Superbike-WM

Karel Hanika plant sein Debüt in der Superbike-WM

Von - 13.01.2018 14:52

Die Superbike-WM feiert vom 8. bis 10. Juni 2018 ihr Comeback auf dem Masaryk Ring im tschechischen Brünn. Die heimischen Fans dürfen sich auf mehrere Lokalmatadore freuen.

Als 2012 die letzten Rennen der seriennahen Meisterschaft in Brünn gefahren wurden, war Jakub Smrz noch in der Superbike-WM tätig. In der Supersport-WM waren damals sogar drei tschechische Teams am Start: Intermoto, Pro Race und SMS. Ondrej Jezek fuhr zu dieser Zeit als einziger Tscheche im Superstock-1000-Cup. Doch das liegt sechs Jahre zurück.

Smrz bestreitet aktuell die Britische Superbike-Meisterschaft, die tschechischen Teams sind zur Gänze aus der Supersport-WM verschwunden. Jezek hingegen hat es in der Zwischenzeit in die Superbike-WM geschafft und tritt 2018 für Guandalini Racing auf einer Yamaha R1 an. In der letzten Saison fuhr der Tscheche noch eine Kawasaki ZX-10R im Team von Andrea Grillini und landete auf dem 22. WM-Rang. Jezek ist der letzte verbliebene tschechische Stammpilot in der obersten Rennklasse.

In der Supersport-WM 300 ist kein tschechischer Pilot vertreten. Genauso verhält es sich in der Supersport-WM. In der Superstock-1000-EM ist Michal Prasek als möglicher Wildcard-Pilot im Gespräch. Prasek hat in der Vergangenheit die länderübergreifende Semi-Pro-Serie Alpe Adria mehrfach gewonnen.

Der in der Britischen Meisterschaft tätige Smrz pflegt gute Kontakte zu Teamchef Marco Guandalini und wird aller Voraussicht nach in Brünn im gleichnamigen Team mit einer Wildcard starten. «Kuba» erhält eine zweite Yamaha R1 neben Jezek im gleichen Team.

Ex-GP-Pilot Karel Hanika wird als zweiter tschechischer Superbike-Wildcard-Pilot zum Einsatz kommen. Er wird bei den Brünn-Rennen eine BMW S1000RR im Team von IVRacing BMW CSEU pilotieren. In der abgelaufenen Saison kam der ehemalige KTM-Werksfahrer in der Langstrecken-WM und der Alpe Adria Meisterschaft zu Einsätzen.

SPEEDWEEK.com konnte exklusiv in Erfahrung bringen, dass der jüngere Bruder des ehemaligen GP-Siegers Lukas Pesek, Karel Pesek, die gesamte Superstock-1000-EM 2018 bestreiten wird. Der Sponsor für dieses Projekt kommt aus den USA. Pesek jr. ist kein unbeschriebenes Blatt: Er sammelte bereits als Wildcard-Pilot GP-Erfahrung (125 ccm) und absolvierte einige Einsätze in der Superstock-1000-Klasse. In der Saison 2016 half er beim Superbike-Meeting in Jerez im Team von Toth Racing aus. Mit den Rängen 18 und 19 verpasste er allerdings jeweils die Punkteränge.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Karel Hanika will eine BMW S1000RR pilotieren © Gold & Goose Karel Hanika will eine BMW S1000RR pilotieren Guandalini Yamaha will Jakub Smrz eine zweite R1 stellen © Gold & Goose Guandalini Yamaha will Jakub Smrz eine zweite R1 stellen Karel Pesek fährt in der Superstock-1000-EM © Copyright-Free Karel Pesek fährt in der Superstock-1000-EM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 Jerez Test - Onboard mit Michael van der Mark

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

Car Legends

Sa. 19.01., 08:35, Spiegel Geschichte


Sportschau

Sa. 19.01., 09:00, Das Erste


SPORT1 News

Sa. 19.01., 11:00, SPORT1+


SPORT1 News

Sa. 19.01., 12:10, SPORT1+


Car Legends

Sa. 19.01., 13:15, Spiegel Geschichte


Monster Jam Championship Series

Sa. 19.01., 16:05, Motorvision TV


car port

Sa. 19.01., 16:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 19.01., 18:15, SPORT1+


Sportschau

Sa. 19.01., 18:30, Das Erste


Servus Sport aktuell

Sa. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
14