Superbike-WM

Red Bull Honda: Jason O’Halloran bereits operiert

Von - 13.05.2018 10:00

Das zweite Superbike-Rennen in Imola wird mit nur einem Red-Bull-Honda-Piloten stattfinden: Leon Camier musste am Freitag wegen Atemnot aufgeben, Ersatzfahrer Jason O’Halloran brach sich das rechte Schienbein.

Zu Beginn des ersten Rennens der Superbike-WM in Imola berührte Jason O’Halloran nach eigenen Angaben einen Gegner, anschließend rutschte dem Australier das Hinterrad weg und er hatte einen Highsider. Er wurde von seiner Fireblade getroffen, die Fußraste bohrte sich in seinen rechten Unterschenkel und brach ihm das Schienbein.

Der offene Bruch erwies sich während der Operation Samstagabend gegen 19 Uhr als nicht so schlimm wie befürchtet, er konnte mit einer Schraube fixiert werden. O’Halloran darf bereits am heutigen Sonntag oder spätestens Montag das Krankenhaus von Imola verlassen. Laut den Ärzten sollte er bis zum nächsten Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft Mitte Juni in Snetterton wieder einsatzfähig sein.

Der Australier ist für Leon Camier eingesprungen, der sich im ersten Rennen in Aragón vor vier Wochen fünf Rippen brach. Trotzdem versuchte sich der Engländer in Imola, musste aber nach dem zweiten freien Training am Freitag aufgeben. «Ich konnte nicht durchatmen, so macht es keinen Sinn», hielt er fest.

Somit ist für das zweite Rennen am Sonntagnachmittag (Start 13 Uhr) nur noch Jake Gagne einsatzfähig, der in Lauf 1 als 16. keine Punkte holte.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 Jerez Test - Onboard mit Michael van der Mark

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic Ride

Mi. 23.01., 13:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 23.01., 14:00, Eurosport


SPORT1 News

Mi. 23.01., 14:10, SPORT1+


car port

Mi. 23.01., 14:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 23.01., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 23.01., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
39