Superbike-WM

Illegale Motoren? Drei Fahrer wurden disqualifiziert

Von - 14.05.2018 16:44

Die Ergebnisse von Aragón und Assen wurden in den Klassen Superbike, Supersport 300 und Superstock 1000 nachträglich geändert, drei Fahrer wurden bestraft.

Der Bestrafungsgrund ist in allen Fällen derselbe: Es wurde gegen die Artikel 2.3.9. und 2.3.10 des Regelbuchs der Superbike-Weltmeisterschaft und ihrer Rahmenklassen verstoßen. In diesen Paragraphen ist definiert, wie viele Motoren ein Fahrer pro Saison verwenden darf, wie die Motoren versiegelt werden und wann und wie ein Siegel entfernt werden darf.

In der Supersport-300-WM wurde der Italiener Luca Bernardi aus dem Team Trasimeno Yamaha für die Rennen in Aragón und Assen disqualifiziert.

Für die gleichen Rennen wurde in der Superstock-1000-EM der Schweizer Eric Vionnet aus dem Team Motos Vionnet BMW aus der Wertung genommen.

Und der Tscheche Ondrej Jezek aus dem Team Guandalini Yamaha für beide Superbike-Rennen in Aragón und Lauf 1 in Assen.

Laut FIM-Technical-Director Scott Smart wurde in alle Fällen vom Team das Motorsiegel gebrochen, was automatisch zur Disqualifikation führt. Ob der Motor dem Reglement entspricht oder unerlaubt modifiziert wurde, tut in einem solchen Fall nichts zur Sache.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 Jerez Test - Onboard mit Michael van der Mark

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic Ride

Mi. 23.01., 13:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 23.01., 14:00, Eurosport


SPORT1 News

Mi. 23.01., 14:10, SPORT1+


car port

Mi. 23.01., 14:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 23.01., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 23.01., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
37