Superbike-WM

Brünn, Lauf 2: Desaster für Kawasaki, Lowes siegt

Von - 10.06.2018 13:35

Das zweite Rennen der Superbike-WM in Brünn entschied Yamaha-Pilot Alex Lowes für sich. Der Brite feierte in seinem 118. Superbike-WM-Lauf seinen ersten Sieg. Es ist der dritte Yamaha-Sieg in vier Rennen.

In der geänderten Startaufstellung für das zweite Rennen der Superbike-WM in Brünn stand Jonathan Rea, der Sieger des ersten Laufs, nur auf der neunten Startposition. Die Pole hatte Yamaha-Pilot Micheal van der Mark inne, der mit Alex Lowes und Eugene Laverty in Reihe 1 stand. Aus Reihe 2 fuhren Lorenzo Savadori, Chaz Davies und Leon Camier los. Kawasaki-Star Rea ging mit 81 Punkten Vorsprung auf Ducati-Ass Chaz Davies und 91 auf seinen Teamkollegen Tom Sykes in den zweiten Lauf von Brünn.

Start: Pole-Setter Michael van der Mark startet stark, doch Lowes schnappt ihn in Kurve 1.

Runde 1: Lowes führt vor seinem Yamaha-Teamkollegen van der Mark, Laverty, Melandri, Davies, Sykes und Rea. Melandri schoss von Startplatz 8 auf den vierten Rang nach vorne.

Runde 2: Melandri greift Laverty an, scheitert aber. Rea liegt, 0,5 sec hinter Sykes auf Platz 7.

Runde 3: Melandri ist Dritter und setzt van der Mark unter Druck. Der Italiener schnappt sich van der Mark und jagt nun Leader Lowes. Chaz Davies liegt auf Platz 4 vor Laverty, Sykes und Rea. In Kurve 12 geht WM-Leader Rea nach einer Berührung mit Sykes zu Boden.

Runde 4: Davies und Sykes haben nun die Chance, viele Punkte auf Rea gutzumachen. Lowes führt weiter vor Melandri, der bereits an seinem Hinterrad klebt. Van der Mark liegt 0,8 sec dahinter.

Runde 5: Melandri schnappt sich Lowes nach der Start-Ziel-Gerade, doch in Kurve 3 patzt Melandri und rast in den Kies. Er nimmt das Rennen wieder auf, liegt aber 35,8 sec zurück.

Runde 6: Lowes fährt 0,6 sec vor van der Mark. 2,1 sec hinter den Yamaha-Piloten folgt Davies vor Laverty, Sykes und Savadori. Jordi Torres steuert mit der MV Agusta die Box an. Desaster für Kawasaki: Sykes stürzt in Kurve 10. Er nimmt das Rennen als 17. vor Melandri wieder auf.

Runde 10: Donington-Sieger van der Mark liegt nur noch 0,3 sec hinter Lowes. Dahinter folgen Davies (Ducati), der 3,5 sec zurückliegt, Laverty (Aprilia), Rinaldi (Ducati), Savadori (Aprilia), Fores (Ducati) und Camier (Honda).

Runde 13: Laverty kämpft gegen Rinaldi und Savadori um Platz 4. Lowes liegt 0,4 sec vor van der Mark.

Runde 15: Lowes baut seinen Vorsprung auf über eine Sekunde aus und fährt seinem ersten Sieg in der Superbike-WM entgegen.

Letzte Runde: Mit 1,5 sec Vorsprung auf Michael van der Mark geht Alex Lowes in die letzte Runde. Chaz Davies folgt auf Platz 3 vor Laverty und Savadori.

Ziel: Alex Lowes triumphiert 2,1 sec vor seinem Pata Yamaha-Teamkollegen Michael van der Mark. Es ist der erste Sieg für Lowes in seinem 118. Superbike-WM-Rennen. Zum ersten Mal seit Portimão 2011 belegen zwei Yamaha-Piloten die Plätze 1 und 2. Es ist der dritte Yamaha-Sieg in vier Rennen. Ducati-Ass Chaz Davies sichert Platz 3 vor den Aprilia-Piloten Eugene Laverty und Lorenzo Savadori. Honda-Pilot Leon Camier erreicht Platz 7. Marco Melandri sammelt als 15. noch einen Punkt, Sykes geht als 16. leer aus.

«Das ist fantastisch. Vielen Dank an mein Team. Hoffentlich können wir nun einige mehr gewinnen», freute sich Lowes über seinen ersten Superbike-WM-Sieg.

Neuer WM-Stand: 1. Jonathan Rea 270, 2. Chaz Davies 205, 3. Michael van der Mark 196, 4. Tom Sykes 179

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

SBK 2018 Yamaha - Michael van der Mark, Alex Lowes und der "Motobot"

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Fr. 17.08., 23:30, Motors TV


FIA World Rally Championship

Sa. 18.08., 00:00, Motors TV


Morocco Desert Challenge

Sa. 18.08., 00:30, Motors TV


Silk Way Rally

Sa. 18.08., 01:00, Motors TV


V8 Supercars

Sa. 18.08., 01:30, Motors TV


SPORT1 News

Sa. 18.08., 01:55, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rally Championship

Sa. 18.08., 02:00, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Deutschland 2018

Sa. 18.08., 02:15, ORF Sport+


Transatlantic Challenge

Sa. 18.08., 02:30, Motors TV


Transatlantic Challenge

Sa. 18.08., 02:30, Motors TV


Zum TV Programm
11