Superbike-WM

Chaz Davies (4./Ducati): Unerwartete Grip-Probleme

Von - 08.07.2018 19:08

Mit einem zweiten und einem vierten Platz in Misano geht Chaz Davies zufrieden in die Sommerpause der Superbike-WM 2018. «Ich kann mich nicht beschweren», sagte der Ducati-Pilot.

Im ersten Rennen fehlten Chaz Davies als Zweiter nur 2,8 sec, um WM-Leader Jonathan Rea vom Sieg abzuhalten. Am Rennsonntag waren es sogar nur 2,3 sec, dennoch schaffte es der Ducati-Werkspilot nicht einmal auf das Podium – Platz 4.

Davies hatte sich mehr ausgerechnet, den Sieg.

«Ehrlich gesagt bin ich etwas enttäuscht vom zweiten Rennen», grübelte der Waliser. «Das Potential war da, um vorne mitzumischen, nach nur fünf oder sechs Runden ließ aber rapide die Traktion am Hinterrad nach. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, selbst bei den heißesten Bedingungen hatten wir hier zuvor guten Grip. Wir hatten für den Rennsonntag etwas geändert in der Hoffnung, dass wir uns verbessern, aber das hat dann nicht so funktioniert. Im Warm-up hatten wir leider ein kleines Problem, weshalb wir das im Rennen testen mussten. Ansonsten fühlte ich mich sehr gut auf der Ducati, die super funktioniert hat. Dass es nicht gereicht hat, lag an unserem Fehler.»

Das Meeting in Misano 2018 war für Davies das bisher erfolgreichste seiner Superbike-Karriere. 2015 hatte er die Plätze 3 und 4 erreicht, 2017 sah er dagegen in keinem der beiden Rennen das karierte Tuch.

«Insgesamt kann ich mich nicht beschweren. Es war kein so schlechtes Wochenende und definitiv viel besser als 2017», meinte auch der 31-Jährige. «Die letzten zwei Meetings konnten wir solide Ergebnisse einfahren und nach dem wir an ein paar kleinen Schrauben gedreht haben, gehe ich mit einem guten Gefühl in die Sommerpause.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 - Vierter Weltmeister-Titel für Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 20.11., 19:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Di. 20.11., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 20.11., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 22:05, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 20.11., 22:15, SPORT1+


Gillette World Sport

Di. 20.11., 22:20, SPORT1+


Rückspiegel

Di. 20.11., 23:35, Motorvision TV


Mankells Wallander - Der Kurier

Mi. 21.11., 01:35, hr-fernsehen


car port

Mi. 21.11., 01:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
30