Superbike-WM

Schock für Red Bull Honda: Leon Camier Wirbelbruch

Von - 12.07.2018 17:52

Für Leon Camier ist das Abenteuer Suzuka Eight Hours beendet: Der Engländer aus dem HRC-Werksteam Red Bull Honda with Japan Post brach sich einen Wirbel und wird das Rennen Ende Juli nicht bestreiten können.

Der dritte und letzte Testtag diese Woche für das Langstreckenrennen in Suzuka endete für Leon Camier in einem Desaster. «Ich habe mir einen Wirbel gebrochen und kann das Rennen nicht fahren», bestätigte er gegenüber SPEEDWEEK.com.

Er brach sich den fünften Halswirbel, nachdem ihm in Kurve 10 das Vorderrad weggerutscht und Camier gestürzt ist. Der Nervenkanal der Wirbelsäule wurde ersten Berichten zufolge nicht beschädigt, der Honda-Pilot hat keine Lähmungserscheinungen.

Bis zum Rennen am letzten Juli-Wochenende hat Honda gut zwei Wochen Zeit, um einen Ersatzfahrer für Camier zu nominieren, der im erstmals von Energy-Drink-Gigant Red Bull gesponserten Honda-Werksteam an der Seite von Takaaki Nakagami und Takumi Takahashi fahren wird.

Als Erster wurde MotoGP-Ass Cal Crutchlow ins Spiel gebracht, aber das geht nicht, weil der Engländer einen Vertrag mit Red-Bull-Mitbewerber Monster hat.

Camier wird versuchen, bis zu den Superbike-WM-Testfahrten Ende August in Portimao wieder einsatzbereit zu sein, dann soll erstmal die neue Motorausbaustufe in der Fireblade zum Einsatz kommen.

Der 31-Jährige hat sich bereits zum zweiten Mal in dieser Saison schwer verletzt. Anfang April brach er sich in Aragón fünf Rippen und zog sich eine Lungenprellung zu, damals fiel er für sechs Wochen aus.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Do. 18.07., 22:30, Sky Sport 2


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

Do. 18.07., 22:50, SPORT1+


Peter Mücke - Mit Vollgas durchs Leben

Do. 18.07., 23:10, MDR


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 18.07., 23:15, SPORT1+


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Fr. 19.07., 00:00, Sky Sport 2


Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

Fr. 19.07., 00:15, ORF Sport+


Formel 1

Fr. 19.07., 00:45, ORF Sport+


car port

Fr. 19.07., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Österreich

Fr. 19.07., 02:00, Sky Sport 2


car port

Fr. 19.07., 03:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
53