Superbike-WM

Bestes BMW-Ergebnis '18: Wie Loris Baz Platz 6 gelang

Von - 15.09.2018 19:14

Mit Platz 6 im ersten Lauf der Superbike-WM in Portimão erreichte Loris Baz das beste Saisonergebnis mit der BMW S1000RR. Wie das möglich war verriet der Althea-Pilot im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Bereits am Vormittag überraschte Loris Baz beim Meeting der Superbike-WM in Portimão mit schnellen Zeiten. Zuerst überstand der Althea BMW-Pilot als Zweiter die SP1, anschließend fuhr er in der SP2 den guten achten Startplatz heraus. Nach Donington Park (Startplatz 3) das beste Superpole-Ergebnis der Saison.

Im ersten Superbike-Lauf legte der schlaksige Franzose nach und erreichte als Sechster das beste Saisonergebnis. SPEEDWEEK.com sprach mit dem 25-Jährigen über sein Rennwochenende.

Loris, herzlichen Glückwunsch! Platz 6 ist dein bestes Saisonergebnis und auch das von BMW – war es vielleicht ein wenig begünstigt durch die Stürze der Aprilia-Piloten und von Fores?

Stürze passieren im Grunde in jedem Rennen und dennoch hatten wir es vorher noch nie in die Top-6 geschafft. Das bedeutet, dass wir besser werden. In Misano war im ersten Rennen vielleicht sogar noch ein besseres Ergebnis drin.

Am Freitag reichte es aber nur zu Platz 11, du musstest deshalb den Umweg über die Superpole 1 gehen.

Im dritten Training hatten wir Probleme mit der Elektronik, deshalb hatte ich mich nicht direkt für die Superpole 2 qualifiziert. Heute hatten wir die Elektronik im Griff und konnten auch die Reifen bis zum Schluss konstant halten.

Warum ist das beste Ergebnis ausgerechnet in Portimão gelungen – funktioniert die BMW hier besser?

Wie gesagt, auch in Misano waren wir auch gut unterwegs. Aber ja, vielleicht läuft es hier noch ein wenig besser. Es ist keine der Strecken, wo wir wirkliche Probleme haben. Im letzten Teil der Strecke sind wir sogar richtig gut. Da können wir das wieder aufholen, was wir im anderen Bereich möglicherweise verlieren.

Aber das Feld ist eng beieinander. Wir haben bisher alles richtig gemacht, jede kleine Änderung ging in die richtige Richtung. Man verliert also keine Zeit und kann zu den anderen aufholen.

Ihr habt auch nicht getestet und habt keine neuen Teile erhalten, also liegt es nur an der jeweiligen Rennstrecke?

Ich habe in Misano zum letzten Mal auf der BMW gesessen, das ist sehr lange her. Es kommt auf die Strecke an und auch, wie das Team entwickelt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Loris Baz ist in Portimao glücklich mit seiner BMW S1000RR © Gold & Goose Loris Baz ist in Portimao glücklich mit seiner BMW S1000RR
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA Formel E

Fr. 19.04., 10:00, ORF Sport+


Formula E Street Racers

Fr. 19.04., 11:30, ORF Sport+


High Octane

Fr. 19.04., 11:50, Motorvision TV


Geheimnisvolle Orte

Fr. 19.04., 11:52, RBB Fernsehen


Formel E: FIA-Meisterschaft

Fr. 19.04., 12:00, Eurosport 2


Car History

Fr. 19.04., 13:40, Motorvision TV


Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten

Fr. 19.04., 14:15, DMAX


Motorrad

Fr. 19.04., 16:00, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von China

Fr. 19.04., 16:30, Sky Sport 2


Superbike

Fr. 19.04., 16:45, Eurosport


Zum TV Programm
16