Superbike-WM

Jerez-Test, 2. Tag: Rea schneller als der Pole-Rekord

Von - 27.11.2018 18:01

Während Jonathan Rea (Kawasaki) bis zum Ende des zweiten Testtages der Superbike-WM in Jerez die Zeitenliste souverän anführte, steigerte sich Rookie Sandro Cortese (GRT Yamaha) deutlich.

Bis zum Ende des zweiten Testtages in Jerez um 18 Uhr hatte noch immer die Bestzeit von Jonathan Rea bestand, die der Kawasaki-Pilot mit einem Qualifyer-Reifen vor der Mittagspause fuhr.

Rea unterbot mit seiner Zeit den Pole-Rekord von Marco Melandri aus dem Jahr 2017 (auf Ducati) um 0,247 sec. Auf seinen eigenen (inoffiziellen) Jerez-Rekord fehlen dem Nordiren aber noch gut 7/10 sec; im November letztes Jahr ist er bei perfekten Bedingungen 1:37,986 min gefahren.

Am Nachmittag konnte Alex Lowes (Yamaha) seinen Rückstand zwar verkürzen, allerdings auf immer noch deutlichen 0,664 sec.

Die Umstellung von der BSB-Kawasaki auf die ZX-10RR in WM-Spezifikation fällt Leon Haslam schwerer als erwartet. Der Brite, der nach drei Jahren als britischer Champion in die Weltmeisterschaft zurückkehrt, spulte zwar die mit Abstand meisten Runden ab (101 Rd.), den Rückstand auf seinen Teamkollegen Rea konnte der 33-Jährige aber nicht auf unter eine Sekunde reduzieren (1:39,766 min/+1,053 sec).

Alvaro Bautista bestätigte als bester Ducati-Pilot mit der viertbesten Zeit in 1:39,845 min (85 Runden) seinen starken Einstand vom Montag. Sein Aruba Ducati-Teamkollege Chaz Davies folgt mit nur 7/1000 sec Rückstand.

Trotz eines gebrochenen Kahnbeins fuhr Michael van der Mark am zweiten Testtag 73 Runden und steigerte sich auf eine 1:40,092 min. Damit war der Yamaha-Pilot trotz Schmerzen schneller unterwegs als Marco Melandri mit der GRT Yamaha (1:40,235 min/+1,522 sec).

Am Dienstagvormittag hatte Superbike-Rookie Sandro Cortese mit technischen Problemen zu kämpfen und fuhr deshalb nur sieben Runden. Am Ende des Tages hatte der Deutsche Yamaha-PIlot im GRT-Team immerhin 35 Runden abgespult und verkürzte seinen Rückstand in verbesserten 1:40,592 min auf unter zwei Sekunden. Am Montag fuhr der Berkheimer noch eine verhaltene 1:41,972 min.

Zeiten Jerez-Test,Tag 2:
Pos Serie Fahrer Land Motorrad Zeit/Diff.
1 SBK Jonathan Rea GB Kawasaki 1:38,713 min
2 SBK Alex Lowes GB Yamaha + 0,664 sec
3 SBK Leon Haslam GB Kawasaki + 1,053
4 SBK Alvaro Bautista E Ducati + 1,132
5 SBK Chaz Davies GB Ducati + 1,139
6 SBK Michael vd Mark NL Yamaha + 1,379
7 SBK Marco Melandri I Yamaha + 1,522
8 SBK Sandro Cortese D Yamaha + 1,879
9 SSP Raffaele De Rosa I MV Agusta + 4,346
10 SSP Lucas Mahias F Kawasaki + 4,861
11 SSP Hikari Okubo J Kawasaki + 5,032
12 SSP Ayrton Badovini I Kawasaki + 6,580

 

Zeiten Jerez-Test,Tag 1:
Pos Serie Fahrer Land Motorrad Zeit/Diff.
1 SBK Jonathan Rea GB Kawasaki 1:39,657 min
2 SBK Alvaro Bautista E Ducati + 0,322 sec
3 SBK Chaz Davies GB Ducati + 0,545
4 SBK Alex Lowes GB Yamaha + 0,639
5 SBK Leon Haslam GB Kawasaki + 0,733
6 SBK Marco Melandri I Yamaha + 1,006
7 SBK Michael vd Mark NL Yamaha + 1,915
8 SBK Sandro Cortese D Yamaha + 2,315
9 SSP Raffaele De Rosa I MV Agusta + 3,646
10 SSP Hikari Okubo J Kawasaki + 5,558
11 SSP Lucas Mahias F Kawasaki + 5,967
12 SSP Ayrton Badovini I Kawasaki + 8,163
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jonathan Rea fuhr die wenigsten Runden, aber die schnellsten Zeiten © Fitti Weisse Jonathan Rea fuhr die wenigsten Runden, aber die schnellsten Zeiten
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 22:20, Motorvision TV
Spotted
Do. 17.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 17.10., 23:00, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm