Superbike-WM

Weltmeister Rea, Cortese und Carrasco von FIM geehrt

Von - 03.12.2018 14:32

Am Sonntagabend fand in Andorra die alljährliche Ehrung der FIM-Weltmeister statt. Jonathan Rea (SBK), Sandro Cortese (SSP) und Ana Carrasco (SSP300) machten dort eine gute Figur.

Zum zweiten Mal in Folge war Andorra der Schauplatz der spektakulären FIM Awards – die Ehrung der Weltmeister in den verschiedensten Motorrad-Kategorien. Die besten Fahrer, Teams und Hersteller wurden vom Motorrad-Weltverband FIM geehrt.

Die seriennahe Motorrad-Weltmeisterschaft war mit den Champions Jonathan Rea (Kawasaki/Superbike-WM), Sandro Cortese (Yamaha/Supersport-WM) und Ana Carrasco (Kawasaki/Supersport-WM 300) vertreten. Die flotte Spanierin gewann als erste Frau eine Solo-Straßenweltmeisterschaft, die Supersport-WM 300.

Sie posierten für ein Familienfoto mit ihren Kollegen aus dem GP-Paddock – Marc Marquez (MotoGP), Francesco Bagnaia (Moto2) und Jorge Martin (Moto3).

Neben den alternative Ehrungen für Sicherheit, Fairness, Umwelt und Frauen im Motorsport wurde 2018 erstmals der «FIM Award for the Future» ausgelobt.

Übrigens: Im Rahmen der Veranstaltung wurde auf der FIM Generalversammlung mit Jorge Viegas der Nachfolger von FIM-Präsident Vito Ippolito gewählt, der nach drei Amtszeiten nicht erneut antreten durfte.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ana Carrasco © FIM Ana Carrasco Sandro Cortese © FIM Sandro Cortese Die Weltmeister der Superbike- und MotoGP-Serien © FIM Die Weltmeister der Superbike- und MotoGP-Serien Jonathan Rea © FIM Jonathan Rea Jonathan Rea mit Ehefrau Tatie © FIM Jonathan Rea mit Ehefrau Tatie
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Phillip Island - Yamaha Preview mit Alex Lowes

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Superbike

Sa. 23.02., 01:30, Eurosport


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 01:35, Sky Discovery Channel


Superbike

Sa. 23.02., 02:00, Eurosport


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 02:20, Sky Discovery Channel


Reportage

Sa. 23.02., 02:55, Motorvision TV


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 03:05, Sky Discovery Channel


Motorrad

Sa. 23.02., 03:15, Eurosport


Zum TV Programm
14