Superbike-WM

Marco Melandri in der Sackgasse: «Finde keine Lösung»

Von - 29.01.2019 08:02

Eigentlich soll Marco Melandri dem neuen GRT Yamaha-Team in der Superbike-WM die Richtung vorgeben, doch davon ist der 22-fache Laufsieger aktuell noch weit entfernt.

Bei den Superbike-Tests in Jerez und Portimao war Marco Melandri der langsamste die vier Yamaha-Piloten. Dass die Werkspiloten Alex Lowes und Michael van der Mark schneller waren, ginge in Ordung. Dass sich aber auch Superbike-Rookie Sandro Cortese vor dem erfahrenen Italiener einreihte, stimmt nachdenklich.

Melandri fuhr in 1:42,507 min die achtbeste Zeit. «Der Test in Portimao war für mich sehr schwierig. Ich bin eigentlich mit höheren Erwartungen hierher gekommen», stöhnte der 36-Jährige. «Ich kann das Bike nicht so abbremsen, wie ich es brauche. Die Yamaha reagiert nicht gut mit meinem Fahrstil in den Bremsphasen und auch nicht am Kurveneingang.»

Dem Vize-Weltmeister von 2011 bleibt nun nur noch der letzte Test auf Phillip Island, wenige Tage vor dem ersten Saisonrennen. «Wir laufen im Kreis um das Problem herum und finden keine Lösung dafür! Hier haben wir alles mögliche versucht, aber es war nicht ausreichend. Wir müssen also andere Lösungsansätze in Australien ausprobieren», sagte Melandri nachdenklich. «Wahrscheinlich müssen wir beim Set-up eine ganz andere Richtung einschlagen, um der Lösung näher zu kommen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marco Melandri spricht offen von Problemen © donnyfoto.com Marco Melandri spricht offen von Problemen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Rallye

Mi. 21.08., 13:00, Eurosport


Classic

Mi. 21.08., 13:10, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mi. 21.08., 13:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.08., 14:40, SPORT1+


Lüthi und Blanc

Mi. 21.08., 15:00, Schweiz 1


High Octane

Mi. 21.08., 15:55, Motorvision TV


car port

Mi. 21.08., 16:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Ungarn

Mi. 21.08., 17:45, Sky Sport 2


SPORT1 News

Mi. 21.08., 18:25, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 21.08., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
51