Superbike-WM

Eugene Laverty (Ducati): «Brauchen noch mehr Zeit»

Von - 20.02.2019 11:09

Aufgrund eines technischen Problems musste Eugene Laverty und sein Team Go Eleven Ducati den letzten Vorsaison-Test in Phillip Island vorzeitig abbrechen. Am Ende sprang nur der 16. Platz für den 32-jährigen Iren heraus.

Aruba.it-Neuverpflichtung Alvaro Bautista glänzte bei den Vorsaison-Tests in Phillip Island mit der Bestzeit von 1:30,303 Minuten, seine Ducati-Markenkollegen landeten dagegen allesamt nur im hinteren Drittel der Zeitenliste. Eugene Laverty, dessen Team Go Eleven als einziges in der Superbike-WM auf Bitubo-Federelemente vertraut, kam mit 1,683 Sekunden Rückstand nicht über den 16. Platz hinaus.

«Für uns waren das zwei sehr wichtige Testtage», erklärte Teammanager Denis Sacchetti. «Wir müssen das neue Motorrad besser kennen lernen, aber vor allem müssen wir es passend für Eugene aufbauen. Leider mussten wir den Test aufgrund eines technischen Problems vorzeitig abbrechen und konnten so die technischen Lösungen nicht mehr auf der Strecke umsetzen. Wir sind trotzdem zuversichtlich für die Rennen, denn die neue Ducati Panigale V4-R hat ein unglaubliches Potential. Unsere Mitarbeiter haben alle hervorragende Arbeit geleistet und wir sind bereit, diese Herausforderung anzunehmen.»

«Wir haben während des letzten Vorsaison-Tests in Phillip Island einige Fortschritte gemacht», behauptet Laverty. «Mein Team arbeitet Tag und Nacht, um das neue Motorrad optimal auf mich abzustimmen. Leider konnten wir am letzten Tag nur 14 Runden zurücklegen, bis uns ein technisches Problem zur Aufgabe zwang. Wir brauchen noch mehr Zeit, um konkurrenzfähig zu sein. Trotzdem werden wir konzentriert weiterarbeiten, um bestens für den Saisonauftakt vorbereitet zu sein.»

Superbike-Test Phillip Island, kombinierte Zeiten 18./19. Februar:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1 Alvaro Bautista (E) Ducati 1:30,303 min
2 Tom Sykes (GB) BMW 1:30,539 0,236 sec
3 Leon Haslam (GB) Kawasaki 1:30,668 0,365
4 Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:30,722 0,419
5 Marco Melandri (I) Yamaha 1:30,760 0,457
6 Toprak Razgatlioglu (TR) Kawasaki 1:30,840 0,537
7 Michael vd Mark (NL) Yamaha 1:30,911 0,608
8 Sandro Cortese (D) Yamaha 1:31,077 0,774
9 Alex Lowes (GB) Yamaha 1:31,146 0,843
10 Jordi Torres (E) Kawasaki 1:31,224 0,921
11 Leandro Mercado (RA) Kawasaki 1:31,328 1,025
12 Markus Reiterberger (D) BMW 1:31,376 1,073
13 Leon Camier (GB) Honda 1:31,443 1,140
14 Chaz Davies (GB) Ducati 1:31,796 1,493
15 Ryuichi Kiyonari (J) Honda 1:31,860 1,577
16 Eugene Laverty (IRL) Ducati 1:31,986 1,683
17 Michael Rinaldi (I) Ducati 1:32,083 1,780
18 Alessandro Delbianco (I) Honda 1:32,979 2,676
19 Troy Herfoss (AUS) Honda 1:33,130 2,827
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Eugene Laverty landete in Phillip Island nur auf dem 16. Rang © Gold & Goose Eugene Laverty landete in Phillip Island nur auf dem 16. Rang
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Buriram - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 23.03., 16:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

Sa. 23.03., 16:30, Motorvision TV


Go! Das Motormagazin

Sa. 23.03., 17:00, Sat.1


sportarena

Sa. 23.03., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 23.03., 18:00, Das Erste


Formula E Street Racers

Sa. 23.03., 18:00, ORF Sport+


Formel E 2018/2019

Sa. 23.03., 18:45, ORF Sport+


car port

Sa. 23.03., 18:45, Hamburg 1


Servus Sport aktuell

Sa. 23.03., 19:15, ServusTV Österreich


car port

Sa. 23.03., 20:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
16