Superbike-WM

Buriram, FP1: Bautista auf Ducati vorne, BMW schnell

Von - 15.03.2019 05:28

Superbike-WM-Leader Alvaro Bautista setzt seine Galavorstellung von Australien fort und dominierte auf seiner Ducati V4R auch das erste freie Training in Buriram. Cortese starker Siebter, Reiterberger auf Platz 13.

Zum fünften Mal gastiert die Superbike-WM 2019 auf dem Chang International Circuit in Buriram, 400 Kilometer nordöstlich der thailändischen Hauptstadt Bangkok.

Wie gewöhnlich legte Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) in den ersten Minuten auf einem Niveau los, dass die Konkurrenz nur staunen konnte. Nach acht Minuten (!) fuhr der Nordire bereits 1:33,849 min, was nur eine halbe Sekunde über der schnellsten Rennrunde liegt.

Zum Vergleich:

Schnellste Rennrunde: Jonathan Rea (2017) in 1:33,346 min

Pole-Rekord: Jonathan Rea (2018) in 1:32,814 min

WM-Leader Alvaro Bautista (Ducati) fuhr in den ersten beiden Sektoren von Anfang an schneller als Rea, kam an dessen Zeit aber nicht heran. Die meiste Zeit verlor der Spanier im letzten der vier Sektoren.

13 Minuten vor Schluss robbte sich Bautista bis auf 0,034 sec an Rea heran, vier Minuten später übernahm der Ducati-Star mit 1:33,597 min die Führung.

In der letzten Minute steigerte Bautista seine Bestzeit auf 1:33,089 min und ist damit bereits nach dem ersten Training um 0,257 sec schneller als die schnellste Rennrunde auf dem Chang Circuit!

Mit 309 km/h sorgte Bautista auch für den höchsten Topspeed, von den Nicht-Ducati-Fahrern kam nur Rea (302) über 299 km/h.

Rea landete mit 0,199 sec Rückstand auf Platz 2, der Dritte Michael van der Mark aus dem Yamaha-Werksteam verliert bereit 0,822 sec. Dem Niederländer folgen Markenkollege Marco Melandri, BMW-Ass Tom Sykes sowie Alex Lowes und Sandro Cortese, auch auf Yamaha

Ebenfalls in den Top-10: 8. Chaz Davies (Ducati), 9. Eugene Laverty (Ducati) und 10. Leon Haslam (Kawasaki).

Markus Reiterberger, der mit Platz 5 in Buriram 2016 sein bestes WM-Ergebnis eroberte, verlor 9/10 sec auf BMW-Teamkollege Tom Sykes und 1,844 sec auf den führenden Bautista – Rang 13.

Obwohl Honda in Buriram vorab getestet hat, strandeten die Werksfahrer Leon Camier und Ryuichi Kiyonari auf den Rängen 12 und 14. Bedenklich: Seine schnellste Zeit auf Rennreifen fuhr Camier 2018 in Buriram in 1:33,531 min in FP3. Während die Konkurrenz den Bestzeiten aus dem Vorjahr in FP1 nahe kam oder sie sogar unterbot, gelang dem Engländer nur 1:34,853 min.

Wildcard-Fahrer Thitipong Warokorn aus Thailand ließ mit 2,838 sec Rückstand auf seiner Kawasaki ZX-10RR immerhin Alessandro Delbianco (Althea Honda) hinter sich.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alvaro Bautista (Ducati) © Gold & Goose Alvaro Bautista (Ducati) Jonathan Rea (Kawasaki) © Gold & Goose Jonathan Rea (Kawasaki) Tom Sykes (BMW) © Gold & Goose Tom Sykes (BMW) Die Ducati V4R von Bautista war 309 km/h schnell © Gold & Goose Die Ducati V4R von Bautista war 309 km/h schnell
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 26.05., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 23:30, Sport1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 26.05., 23:30, Eurosport 2


car port

Mo. 27.05., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 01:45, Sky Sport 2


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:30, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:50, DMAX


Zum TV Programm
9