Superbike-WM

Marco Melandri (6./Yamaha): «Das ist sehr seltsam»

Von - 15.03.2019 12:22

Zwar nur 0,159 sec langsamer als sein GRT Yamaha Teamkollege Sandro Cortese auf Platz 3, dennoch beendete Marco Melandri den ersten Trainingstag der Superbike-WM in Thailand als langsamster Yamaha-Pilot.

Sandro Cortese und seine Markenkollegen sorgten in den freien Trainings am Freitag für ein starkes Yamaha-Ergebnis: Hinter dem drittplatzierten Deutschen bei GRT folgen die Werkspiloten Alex Lowes und Michael van der Mark, Marco Melandri folgt mit der vierten Yamaha auf Platz 6.

Dass er langsamster Yamaha-Pilot ist, macht dem routinierten Melandri kein Kopfzerbrechen, dafür aber Fahrwerksunruhen bei seiner Yamaha R1. «Ich bin etwas in Sorge, ich habe dieselben Probleme wie 2018 – auf den langen Geraden ist mein Bike sehr instabil», sagte der zerknirschte Italiener gegenüber SPEEDWEEK.com. «Die erste Runde mit einem frischen Reifen ist noch ok, ab Runde 2 wird es immer schlimmer. Ich habe noch nicht herausgefunden, warum das passiert.»

Zur Erinnerung: Die ominösen Fahrwerksunruhen begleiteten Melandri 2018 bei Aruba Ducati beinahe die gesamte Saison. Die Panigale R des 22-fachen Laufsiegers schaukelte bei hoher Geschwindigkeit derart beängstigend auf, dass er auf den Geraden das Gas zudrehen musste!

«Ich habe jetzt ein völlig anderes Motorrad als im vergangenen Jahr, habe aber dasselbe Problem», rätselt Melandri. «Das ist sehr seltsam. Vielleicht ist es meine Größe und mein Gewicht im Zusammenspiel mit den Reifen. Ich weiß es nicht.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Diskussionen in der Box von Marco Melandri © Gold & Goose Diskussionen in der Box von Marco Melandri
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 26.05., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 23:30, Sport1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 26.05., 23:30, Eurosport 2


car port

Mo. 27.05., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 01:45, Sky Sport 2


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:30, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:50, DMAX


Zum TV Programm
13