Superbike-WM

Assen, FP3: Rea verbessert Bestzeit bei Eiseskälte

Von - 13.04.2019 09:28

Bei frostigen 3 Grad Asphalttemperatur im dritten freien Training der Superbike-WM in Assen am Samstagmorgen konnten erstaunliche vier Fahrer ihre Zeit vom Freitag verbessern. BMW fährt weiterhin in Hochform.

Zum dritten freien Training der Superbike-Klasse am Samstagmorgen um 9 Uhr war der TT Circuit in Assen zwar sonnengeflutet, die Lufttemperatur betrug aber lediglich 2 Grad Celsius, der Asphalt war ein Grad wärmer.

Erstaunlich, dass Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) trotzdem schneller fahren konnte als am Freitag und die Bestzeit von Tom Sykes (BMW) um 0,212 sec auf 1:35,202 min verbesserte.

Zum Vergleich:

Pole-Rekord: Jonathan Rea (2017), Kawasaki, 1:33,505 min

Schnellste Rennrunde: Jonathan Rea (2017), Kawasaki, 1:34,880 min

Neben Rea konnten sich auch Alex Lowes (10./Yamaha), Ryuichi Kiyonari (15./Honda) und Hector Barbera (16./Kawasaki) steigern.

BMW präsentiert sich weiterhin in hervorragender Form, Sykes und Reiterberger belegten in FP3 die Ränge 2 und 4.

Sandro Cortese (GRT Yamaha) verzichtete auf das Training.

Ergebnisse FP3: 1. Rea. 2. Sykes. 3. Lowes. 4. Reiterberger. 5. Bautista. 6. Haslam. 7. Razgatlioglu. 8. Torres. 9. Davies. 10. Camier. 11. Kiyonari. 12. Barbera. 13. Melandri. 14. Van der Mark. 15. Laverty. 16. Rinaldi. 17. Delbianco.

Stand nach den freien Trainings: 1. Rea. 2. Sykes. 3. Haslam. 4. Reiterberger. 5. Van der Mark. 6. Bautista. 7. Razgatlioglu. 8. Cortese. 9. Davies. 10. Lowes. 11. Laverty. 12. Torres. 13. Camier. 14. Melandri. 15. Kiyonari. 16. Barbera. 17. Rinaldi. 18. Delbianco.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Car History

Mo. 22.04., 13:40, Motorvision TV


Perfect Ride

Mo. 22.04., 14:25, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 16:45, Hamburg 1


Car History

Mo. 22.04., 17:15, Motorvision TV


sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport HD


Zum TV Programm
12