Superbike-WM

BMW-Teamchef Shaun Muir: «Gut gemacht, Reiti!»

Von - 15.04.2019 15:18

Gegen einen Teamkollegen vom Kaliber eines Tom Sykes muss man sicher erstmal durchsetzen. Für die besten BMW-Ergebnisse beim Superbike-Meeting in Assen sorgte Markus Reiterberger!

Dritter in der Superpole, in den beiden Superbike-Rennen jeweils Sechster – den Vergleich mit BMW-Aushängeschild Tom Sykes braucht Markus Reiterberger in Assen nicht zu scheuen. Der Superbike-Weltmeister von 2013 (mit Kawasaki) holte auf dem Papier mit Startplatz 6 und den Zielankünften als Zehnter und Siebter die schlechteren Ergebnisse.

Im BMW-Werksteam nahm man das anerkennend zur Kenntnis. «Für Markus war Assen ein sehr positives Wochenende. Nach dem für ihn recht schwierigen Event in Aragón hat er das Blatt hier in Assen gewendet», lobte Teamchef Shaun Muir seinen deutschen Schützling. «Er hat sich seine beiden sechsten Plätze in den Rennen und Startplatz 3 wirklich verdient. Also: Gut gemacht, Markus!»

Muir hofft aber darauf, dass Reiterberger auch bei den kommenden Rennen glänzen wird. «Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt, und er hat eine gute Richtung gefunden, die er weiter verfolgen kann», fordert der Brite weitere Anstrengungen vom dreifachen IDM Superbike-Champion. «Wir hoffen, dass sich das auch in Imola umsetzen lässt, und dass er dort da weitermachen kann, wo er hier in Assen aufgehört hat.»

Für Imola wäre eine neue Motor-Ausbaustufe für die BMW-Piloten hilfreich. Entweder für das Meeting in Italien oder für Jerez Anfang Juni stellt BMW acht zusätzliche PS in Aussicht. Damit sollten Sykes und Reiterberger in der Lage sein, aus dem Windschatten heraus zu überholen.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Markus Reiterberger mit Teamchef Shaun Muir © BMW Markus Reiterberger mit Teamchef Shaun Muir Markus Reiterberger: Bestes Saisonergebnis in Assen © BMW Markus Reiterberger: Bestes Saisonergebnis in Assen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 00:15, Hamburg 1


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 00:35, Motorvision TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 01:00, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 03:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 04:45, Hamburg 1


FIA Formel E

So. 21.04., 05:00, ORF Sport+


car port

So. 21.04., 05:15, Hamburg 1


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

So. 21.04., 07:00, Eurosport 2


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 07:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
10