Superbike-WM

Imola, Sprintrennen: Rea entzaubert die Ducati-Stars

Von - 12.05.2019 11:32

Nach seinem Sieg im ersten Superbike-Lauf in Imola am Samstag gewann Jonathan Rea nun auch zum ersten Mal in der Superbike-WM 2019 das Sprintrennen. Großartiges Rennen von BMW-Pilot Tom Sykes.

Wie vorhergesagt änderte sich das Wetter in Imola für den Rennsonntag gravierend. Zu Beginn des Sprintrennens über 10 Runden um 11 Uhr war der Himmel wolkenverhangen und der Asphalt stellenweise von nächtlichen Regenschauern feucht.

Nicht am Start war Honda-Pilot Leon Camier, der am Samstag gestürzt war. Für den verletzten Eugene Laverty wurde BSB-Pilot Tommy Bridewell eingeflogen. Weil an der BMW von Tom Sykes zum Start der Aufwärmrunde gearbeitet wurde, musste der Brite aus der Boxengasse in das Sprintrennen über zehn Runden starten.

An der Spitze setzte sich schnell das Trio Jonathan Rea (Kawasaki), Chaz Davies und Álvaro Bautista (beide Ducati) ab. Während Rea ein fehlerfreies fuhr, verschenkte Davies den möglichen Sieg in Führung liegend durch einen Verbremser in der Schikane vor Start/Ziel und fiel auf Platz 3 zurück. Der Waliser schnappte sich anschließend noch seinen Teamkollegen Bautista und fuhr die schnellste Rennrunde.

Auf Platz 4 setzte sich Michael van der Mark als bester Yamaha-Pilot durch, sein Teamkollege Alex Lowes setzt sich als Fünfter gegen Leon Haslam (Kawasaki) durch.

Tom Sykes fuhr ein fantastisches Rennen und kämpfte sich bis auf Platz 8 nach vorne und wurde damit bester BMW-Pilot. Markus Reiterberger wählte den falschen Reifen und wurde Zehnter.

Superbike-Rookie Sandro Cortese kreuzte auf Position 13 die Ziellinie.

Honda spielte im Sprintrennen keine Rolle und verpasste die Punkteränge. Enttäuschend auch Platz 17 von Marco Melandri.

WM-Stand nach dem Sprintrennen:
1. Alvaro Bautista, Ducati, 263 Punkte
2. Jonathan Rea, Kawasaki, 220
3. Alex Lowes, Yamaha, 140
4. Michael van der Mark, Yamaha, 134
5. Leon Haslam, Kawasaki, 108
6. Chaz Davies, Ducati, 85
7. Marco Melandri, Yamaha, 79
8. Toprak Razgatlioglu, Kawasaki, 65
9. Sandro Cortese, Yamaha, 64
10. Tom Sykes, BMW, 56
11. Jordi Torres, Kawasaki, 55
12. Michael Ruben Rinaldi, Ducati, 44
13. Markus Reiterberger, BMW, 41

So lief das Rennen

Start: Davies vor Rea und Bautista. Reiti auf 7, Cortese 9.

Runde 1: Davies verbremste sich in der letzten Schikane, Rea und Bautista schlüpfen durch. Dann Haslam, van der Mark, Lowes. Reiti verliert zwei Positionen, Cortese auf 8.

Runde 2: Rea setzt sich 0,4 sec von Bautista ab. Davies 1,1 sec zurück, Haslam bereits 2,2 sec. Cortese weiter auf 8, Reiti auf 10. Sykes auf 14, Melandri 15.

Runde 3: Top-3 unverändert. Van der Mark schnappt sich Platz 4 von Haslam. Dann Razgatlioglu, Lowes, Cortese, Torres, Reiti.

Runde 4: Rea mit schnellster Rennrunde in 1:46,22 min 0,9 sec vor Bautista und 1,4 vor Davies. Razgatlioglu (5.) vorbei an Haslam (6.). Sykes schon auf 12. Melandri Letzter!

Runde 5: Die Top-3 bereits 5 sec vor den Verfolgern. Van der Mark (4.) unter Druck von Razgatlioglu. Reiti (9.) überholt Cortese (10.).

Runde 6: Rea schnellste Rennrunde in 1:46,024 min. Davies kassiert Platz 2 von Bautista.

Runde 7: Davies jagd Rea – 1:45,727 min durch den Ducati-Piloten. Van der Mark Vierter. Lowes, Razgatlioglu und Haslam kämpfen um Platz 5. Sykes (9.) vorbei an Reiti (10.). Cortese nur noch auf P12.

Runde 8: Rea noch 1,1 sec vor Davies. Bautista hat sich mit P3 abgefunden. Lowes (5.) und Haslam (6.) haben Razgatlioglu niedergerungen.

Runde 9: Rea kontert in 1:45,896 min und führt wieder um 1,6 sec. Die Top-4 sind bezogen. Sykes stark auf Platz 8. Reiti (10.), Cortese (12.) unter Druck von Zanetti.

Letzte Runde: Rea gewinnt 2,1 sec vor Davies. 3. Bautista, 4. van der Mark, 5. Lowes, 6. Haslam, 7. Razgatlioglu, 8. Sykes, 9. Torres, 10. Reiterberger, 11. Bridewell, 12. Zanetti, 13. Cortese, 14. Barbera, 15. Rinaldi, 16. Kiyonari, 17. Melandri, 18. Delbianco.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


car port

Sa. 20.07., 20:15, Hamburg 1


Isle of Man Tourist Trophy 2019

Sa. 20.07., 21:50, Motorvision TV


GO! Spezial

Sa. 20.07., 22:15, ATV


Zum TV Programm
49