Superbike-WM

Wo bleibt Alvaro Bautistas Ducati-Vertrag für 2020?

Von - 09.06.2019 00:01

Lediglich zwei der aktuell 19 Superbike-WM-Piloten haben einen fixen Vertrag für 2020, WM-Leader Alvaro Bautista gehört nicht dazu. «Ducati redet mit meinem Manager über SBK und MotoGP», verriet der Spanier.

Weltmeister Jonathan Rea hat mit Kawasaki einen Zwei-Jahres-Vertrag bis Ende der Saison 2020, dasselbe gilt für Chaz Davies im Ducati-Werksteam. Alle anderen der aktuell 19 SBK-Piloten müssen für nächstes Jahr verhandeln.

Die besten Aktien hat WM-Leader Alvaro Bautista, der von den ersten 14 Rennen des Jahres zwölf gewann. Der Spanier hat mit Ducati einen gewöhnlichen Ein-Jahres-Vertrag, ohne Optionen auf eine Fortsetzung. «Ich wusste ja nicht, wie es in dieser Meisterschaft laufen wird», meinte er.

Was ist dein Ziel für nächstes Jahr? Die spanische Presse berichtete wenig glaubhaft, dass du zu Honda gehst. «Das habe ich gelesen», grinste der 34-Jährige. «Ich habe kein wirkliches Ziel und sage, das möchte ich haben. Ich gebe mein Bestes und warte ab, was man mir anbietet. Wie ich immer gesagt habe: Wenn sich mir die Chance auftut, mit einem siegfähigen Werksmotorrad MotoGP zu fahren, dann ergreife ich sie. Ich fuhr viele Jahre in dieser Meisterschaft und würde dort gerne um Siege kämpfen. Bekomme ich kein solches Motorrad, bleibe ich bei den Superbikes. Ich genieße meine Arbeit hier und fühle mich auf dem Motorrad und mit den Reifen sehr wohl. Ich mag diese Meisterschaft.»

«Ducati spricht mit meinem Manager über die Zukunft», verriet Bautista SPEEDWEEK.com. «Sie reden über beide Meisterschaften, nichts ist entschieden.»

Ducati wird demnächst Danilo Petrucci als Nummer 2 neben Andrea Dovizioso für die MotoGP-WM 2020 im Ducati-Werksteam verkünden.

Selbst wenn Bautista die Superbike-WM 2019 in überragender Manier gewinnt, wird Ducati den 34-Jährigen nicht in die Königsklasse zurückholen. Das Werksteam ist besetzt und bei Pramac empfehlen sich die viel jüngeren Pecco Bagnaia (22) und Jack Miller (24) mittelfristig für höhere Aufgaben. Sollte Miller das Team verlassen, was er kaum freiwillig tun wird, hofft Moto2-WM-Leader Lorenzo Baldassarri (22) auf seine Chance.

Vielleicht solltest du warten, bis du Superbike-Weltmeister bist? Dann steigt dein Marktwert. «Oder auch nicht, weil bei den anderen Teams dann kein Platz mehr frei ist», lachte Bautista. «Dann kann ich die Teams nicht mehr gegeneinander ausspielen und um mehr Geld fragen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

So. 16.06., 04:35, SPORT1+


car port

So. 16.06., 04:45, Hamburg 1


KAR - Kult auf Rädern

So. 16.06., 04:55, Schweiz 2


ADAC GT Masters Magazin 2019

So. 16.06., 05:00, ORF Sport+


PS - Porsche Carrera Cup

So. 16.06., 06:10, N-TV


PS - ADAC GT Masters

So. 16.06., 06:30, N-TV


PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft

So. 16.06., 07:30, N-TV


Motorsport

So. 16.06., 09:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 09:10, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Zum TV Programm
407