Superbike-WM

Jerez, Lauf 2: Yamaha-Sieg, Ducati-Drama, Cortese 6.

Von - 09.06.2019 14:45

Stürze von vier Top-Piloten sorgten im zweiten Superbike-Lauf in Jerez für reichlich Wirbel. Yamaha-Pilot Michael van der Mark gewann vor den Kawasaki-Piloten Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu.

Der zweite Superbike-Lauf in Jerez entschädigte für jedes möglicherweise etwas eintönige Rennen der seriennahen Weltmeisterschaft 2019. Bautista, van der Mark und Melandri bildeten die erste Startreihe, dahinter nahmen Rea, Sykes und Haslam Aufstellung.

Alex Lowes ging nach Stürzen in Lauf 1 und im Superpole-Race ramponiert und als Zehnter in den zweiten Superbike-Lauf – im zweiten Rennen kam der Brite nicht mal eine Runde weit und stürzte erneut!

Aber das war nur der Anfang einer ungewöhnlichen Serie von Stürzen. Der bisher fehlerfrei Álvaro Bautista schmiss seine Ducati in Führung liegend in den Kies, und der routinierte Marco Melandri riss bei einem übermotivierten Überholversuch Pechvogel Chaz Davies mit ins Verderben. Aruba Ducati ging im letzten Rennen somit leer aus. Bester Ducati-Pilot wurde Michael Rinaldi (Barni Racing auf Platz 4).

Bis zu den Stürzen war das Rennen an der Spitze umkämpft und spannend. Am Ende setzt sich der in Jerez sehr starke Michael van der Mark durch und holte den ersten Saisonsieg für Yamaha. Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) wurde Zweiter vor dem schnellen Toprak Razgatlioglu (Puccetti Kawasaki).

Durch den Sturz des WM-Leader schrumpft der Vorsprung von Bautista (300 P.) auf Rea auf 41 Punkte. Van der Mark festigte seinen dritten WM-Rang mit nunmehr 188 Punkten, 46 mehr als sein Teamkollege Lowes (4.).

GRT Yamaha-Pilot Sandro Cortese hatte Anschluss bis Platz 4 und kreuzte auf der sehr guten sechsten Position die Ziellinie – sein bestes Finish in der Superbike-WM! Nur 0,8 sec hinter dem Rookie sah BMW-Pilot Tom Sykes als Siebter das karierte Tuch – Markus Reiterberger (BMW) war in Jerez nicht konkurrenzfähig und wurde Zwölfter.

Ten Kate Yamaha feierte mit Platz 9 durch Loris Baz das erste Top-10-Ergebnis.

Einziger Honda-Pilot im Ziel war Yuki Takahashi auf Platz 13. Stammpilot Ryuichi Kiyonari stürzte in der vorletzten Runde und sorgte damit für den Abbruch des Rennens.

So lief das Rennen

Start: Melandri gewinnt den Start vor Bautista, van der Mark und Rea. Reiti auf 12 vor Cortese 13. Lowes stürzt ein drittes Mal.

Runde 1: Bautista schnappt sich die Führung, dahinter Rea, van der Mark und Melandri. Cortese vor auf Platz 10, Reiti 12. Baz 13.

Runde 2: Bautista stürzt in Führung liegend! Rea führt vor van der Mark und Melandri. Cortese auf 8, Reiti 11. Schnellste Rennrunde Razgatlioglu (4.) in 1:40,381 min.

Runde 3: Rea und van der Mark setzen sich ab, Razgatlioglu holt sich P4 von Melandri. Davies (5.) vorbei an Haslam (7.) und Sykes (6.).

Runde 4: Razgatlioglu (3,) und Davies (4.) vorbei an Melandri (5.). Cortese auf 8, Reiti 11.

Runde 5: Rea unter Druck von van der Mark, aber Razgatlioglu, Davies und Melandri fahren schneller als die Top-2. Cortese verliert Platz 8 an Rinaldi.

Runde 6: Melandri stürzt und reißt Davies mit ins Aus! Cortese dadurch auf 7, Reiti auf 9.

Runde 7: Van der Mark vor Rea und Razgatlioglu innerhalb 0,5 sec. Sykes 2,4 sec zurück vor Halsam und Rinaldi. Baz (9.) überholt Reiti (10.).

Runde 8: Schnellste Rennrunde Rea in 1:40,134 min. Sykes (4.) unter Druck von Haslam (5.). Cortese (7.) mit Anschluss zu Platz 6. Reiti kämpft mit Baz um Platz 9. Alle Honda-Piloten in den Punkten.

Runde 9: Haslam (4.) und Rinaldi (5.) vorbei an Sykes (6.), Cortese am Hinterrad der BMW. Delbianco gibt das Rennen auf.

Runde 10: Rea schnellste Rennrunde in 1:39,876 min. Razgatlioglu (3.) bereits 2 sec zurück.

Runde 11: Van der Mark 0,4 sec vor Rea. Reiti verliert Platz 10 an Bridewell.

Runde 13: Rinaldi (4.) und Cortese (5.) vorbei an Haslam!

Runde 14: Van der Mark fährt konstant minimal schneller als Rea. Razgatlioglu sicher auf Platz 3. Cortese (5.) 0,5 sec hinter Platz 4. Sykes auf 7, Reiti (12.) verliert eine weitere Position an Mercado (11.).

Runde 15: Rea bereits 1,2 sec hinter van der Mark, aber 4,3 vor Razgatlioglu. Cortese (5.) kämpft mit Rinaldi und Haslam um Platz 4.

Runde 16: Cortese (6.) wird von Haslam überholt. Baz auf Platz 9. Reiti (12.) unter Druck von Takahashi und Kiyonari. Lowes auf Platz 15.

Runde 18: Haslam bedrängt Rinaldi (4.).

Runde 19: Sturz Kiyonari – Abbruch Van der Mark gewinnt 2,9 sec vor Rea. 3. Razgatlioglu, 4. Rinaldi, 5. Haslam, 6. Cortese, 7. Sykes, 8. Torres, 9. Baz, 10. Bridewell, 11. Mercado, 12. Reiterberger, 13. Takahashi, 14. Lowes.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

So. 16.06., 04:35, SPORT1+


car port

So. 16.06., 04:45, Hamburg 1


KAR - Kult auf Rädern

So. 16.06., 04:55, Schweiz 2


ADAC GT Masters Magazin 2019

So. 16.06., 05:00, ORF Sport+


PS - Porsche Carrera Cup

So. 16.06., 06:10, N-TV


PS - ADAC GT Masters

So. 16.06., 06:30, N-TV


PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft

So. 16.06., 07:30, N-TV


Motorsport

So. 16.06., 09:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 09:10, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Zum TV Programm
267