Superbike-WM

Misano, Lauf 2: Kawasaki dominiert, Ducati blamiert

Von - 23.06.2019 14:45

Durch einen Rennsturz von Ducati-Star Álvaro Bautista im zweiten Lauf in Misano ist die SBK-WM 2019 wieder offen. Weltmeister Jonathan Rea, Toprak Razgatlioglu und Leon Haslam sorgten für einen 3-fach Kawasaki-Triumph.

Für die Startaufstellung des zweiten Superbike-Laufs in Misano wird das Ergebnis des Sprintrennens herangezogen. Die Top-9 bilden die ersten drei Startreihen; die übrigen Fahrer reihen sich entsprechend der Superpole ein. Auf der Pole Álvaro Bautista vor Alex Lowes (Yamaha) und Leon Haslam (Kawasaki). Jonathan Rea geht als Sechster ins Rennen, Sandro Cortese (Yamaha) von der zehnten Position vor Tom Sykes (BMW) und Chaz Davies (Ducati). Nicht mehr dabei im zweiten Lauf Gaststarter Dominic Schmitter (Yamaha).

Während Bautista nach dem Start das Rennen anführte, kam Blitzstarter Rea kam bereits in der zweiten Runde in den Top-3 an. In derselben Runde stürzte der Ducati-Star und Rea kämpfte nur noch mit seinem Kawasaki-Markenkollegen Toprak Ratgatlioglu um den Sieg. Am Ende gewann die Erfahrung des vierfachen Weltmeisters, der mit diesem Sieg bis auf 16 Punkte auf WM-Leader Bautista herankommt.

Puccetti-Pilot Razgatlioglu (2.) und Reas Teamkollege Leon Haslam (3.) sorgten für einen Dreifach-Sieg von Kawasaki!

Alex Lowes kämpfte im zweiten Lauf als bester Yamaha-Pilot um eine Top-3-Platzierung, letztendlich reichte es für den Briten als Vierter aber nicht dafür. Bester Ducati-Pilot wurde Barni-Pilot Michael Rinaldi mit 7,1 sec Rückstand auf Platz 5. Tom Sykes bescherte BMW als Sechster erneut ein vielversprechendes Ergebnis.

Unauffällig war Ducati-Werkspilot Chaz Davies im zweiten Rennen unterwegs. Der Waliser war nie in der Position, um in den Top-5 mitzufahren und enttäuschte als Siebter.

Enttäuschung auch bei den Teilnehmern aus Deutschland: Sandro Cortese stürzte in aussichtsreicher Position und kam mit seiner Yamaha R1 als 15. ins Ziel. BMW-Pilot Markus Reiterberger wurde Elfter.

Honda ging im zweiten Rennen erneut unter und brachte nur die CBR1000RR SP2 von Ryuichi Kiyonari (17,) ins Ziel. Alessandro Delbianco schied mit Defekt aus, Yuki Takahashi per Sturz.

So lief das Rennen

Start: Bautista vor Haslam und Razgatlioglu,. Dann Rea, Lowes und Melandri. Cortese auf 8, Reiti auf 15.

Runde 1: Bautista vor Haslam und Rea. Melandri verbessert sich vorbei an Lowes auf Platz 5. Cortese weiter auf 8.

Runde 2: Sturz Bautista! Haslam führt vor Rea und Razgatlioglu. Dann Melandri, Lowes und Cortese. Sykes 8, Reiti auf 12. Bautista reiht sich am Ende des Feldes mit 36 sec Rückstand ein.

Runde 3: Cortese (6.) nur 1,4 sec Rückstand auf den Führenden.

Runde 4: Haslam vorne, Razgatlioglu (2.) vorbei an Rea (3.). Sykes (8.) 2,5 sec zurück.

Runde 5: Razgatlioglu neuer Leader vor Rea und Haslam. Dann Melandri und Lowes. Wieder Sturz von Cortese, aber er setzt das Rennen fort. Reiti auf 12. Takahashi 15.

Runde 6: Razgatliogliu 0,6 sec vor Rea. Melandri (4.) setzt Haslam (3.) unter Druck. Rinaldi beste Ducati auf Platz 6, Sykes Siebter. Cortese 18.

Runde 7: Razgatlioglu und Rea setzen sich von Halsam und Melandri ab. Lowes bereits 2,3 sec zurück.

Runde 8: Reiti auf 12 mit Anschluss bis Platz 10.

Runde 9: Razgatlioglu und Rea als einzige mit niedrigen 1:37,0 min. Haslam (3.) 1,8 sec zurück.

Runde 10: Defekt an der Honda von Delbianco

Runde 11: Lowes (5.) schließt die Lücke zu Haslam und Melandri im Kampf um Platz 3.

Runde 12: Razgatlioglu und Rea 2,7 sec vor Haslam, Melandri und Lowes.

Runde 13: Sturz Melandri auf P4. Sykes auf 6, Reiti 11. Bautista als 15. in den Punkten.

Runde 14: Razgatlioglu leistet sich keinen Fehler. Rinaldi (5.) mit der besten Ducati schließt zu Haslam (3.) und Lowes (4.) auf.

Runde 15: Rea am Hinterrad von Razgatlioglu, Haslam und Lowes 4,2 sec zurück. Davies hinter Sykes blasser Siebter.

Runde 16: Reiti (11.) mit 5 sec Rückstand auf die Top-10. Bautista (15.) hat bald Takahashi (14.) eingeholt.

Runde 17: Rea bremst Razgatlioglu auf der Geraden aus und übernimmt die Führung.

Runde 18: Razgatlioglu bleibt dran, Haslam (3.) hält Lowes in Schach. Sykes Sechster, Reiti 11.

Runde 19: Takahashi stürzt – Bautista 14 und Cortese 15.

Runde 20: Rea 0,1 sec vor Razgatlioglu, Haslam hat sich etwas von Lowes befreit. Rinaldi (6.).

Letzte Runde: Rea gewinnt 0,381 sec vor Razgatlioglu. 3. Haslam, 4. Lowes, 5. Rinaldi, 6. Sykes, 7. Davies, 8. Pirro, 9. Zanetti, 10. Torres, 11. Reiterberger, 12. Baz, 13. Cavalieri, 14. Bautista, 15. Cortese.

WM-Stand nach Misano:
Pos Fahrer Punkte Diff.
1 Álvaro Bautista 330
2 Jonathan Rea 314 -16
3 Michael van der Mark 188 -142
4 Alex Lowes 164 -166
5 Leon Haslam 153 -177
6 Toprak Razgatlioglu 121 -209
7 Marco Melandri 116 -214
8 Chaz Davies 114 -216
9 Tom Sykes 110 -220
10 Sandro Cortese 93 -237
11 Michael Ruben Rinaldi 77 -253
12 Jordi Torres 75 -255
13 Markus Reiterberger 56 -274
14 Eugene Laverty 32 -298
15 Loris Baz 28 -302
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu waren im zweiten Lauf die stärksten Piloten © Gold & Goose Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu waren im zweiten Lauf die stärksten Piloten Alle guten Dinge sind drei: Kawasaki belegt im zweiten Lauf das komplette Podium © Gold & Goose Alle guten Dinge sind drei: Kawasaki belegt im zweiten Lauf das komplette Podium Jonathan Rea weiß, dass der Misano-Sieg wichtig für die WM ist © Gold & Goose Jonathan Rea weiß, dass der Misano-Sieg wichtig für die WM ist
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 20.08., 17:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 20.08., 17:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Di. 20.08., 17:35, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 20.08., 19:15, ServusTV Österreich


SPORT1 News Live

Di. 20.08., 19:30, Sport1


SPORT1 News

Di. 20.08., 20:25, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin

Di. 20.08., 20:30, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 20.08., 21:00, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.08., 21:45, Motorvision TV


Racing Files

Di. 20.08., 22:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
52