Superbike-WM

Donington/1: Bautista stürzt erneut, Rea WM-Leader!

Von - 06.07.2019 15:45

Nach der Ducati-Siegesserie bei den ersten Saisonmeetings schien die Superbike-WM 2019 bereits entschieden. Nach dem ersten Lauf in Donington ist aber der konstante Jonathan Rea (Kawasaki) neuer WM-Leader!

Nach der zum Schluss fast trockenen Superpole öffnete der dunkle Himmel über Donington Park seine Schleusen und bescherte den Superbike-Piloten einen verregneten ersten Lauf. Von der Pole startete sensationell BMW-Star Tom Sykes vor den Kawasaki-Piloten Jonathan Rea und Leon Haslam. WM-Leader Álvaro Bautista sicherte sich als bester Ducati-Pilot Platz 6 in der zweiten Reihe, noch hinter der besten Yamaha von Loris Baz (Ten Kate) auf Position 5. Superbike-Rookie Sandro Cortese (Yamaha) ging als Zwölfter in das Rennen.

Bei Nässe gilt die britische Rennstrecke als rutschig, das sah man bereits bei 25 Stürzen in der zuvor gefahrenen Superpole der Supersport-WM 300. Von ähnlichen Sturzorgien blieb die Superbike-WM glücklicherweise verschont, doch unter den drei Sturzpiloten war aber auch Sandro Cortese (GRT Yamaha) sowie Ducati-Star Álvaro Bautista!

Jonathan Rea war zu diesem Zeitpunkt an der Spitze bereits uneinholbar enteilt und ließ sich die Einladung des Spaniers nicht entgehen. Der vierfache Weltmeister fuhr das Rennen kontrolliert zu Ende und gewann souverän vor Tom Sykes (BMW) und Leon Haslam (Kawasaki). Mit dem Sieg übernahm Rea die WM-Führung und führt sogar um neun Punkte vor Bautista.

Die beste Yamaha brachte Regenspezialist Loris Baz auf der vierten Position ins Ziel – was für ein schöner Erfolg des gescholtenen Ten Kate Teams! Bester Werkspilot wurde Alex Lowes als Fünfter.

Ab Platz 7 (Peter Hickman/BMW) betrugen die Rückstände über eine Minute, Marco Melandri (Yamaha) wurde von Rea in der letzten Runde sogar überrundet.

Ducati erlebte nach dem Ausfall von Bautista ein Fiasko. Chaz Davies kam abgeschlagen als Zehnter ins Ziel, Barni-Ass Michael Rinaldi als Zwölfter. Dafür sorgte Althea-Pilot Alessandro Delbianco als Neunter für das Honda-Highlight der Saison!

WM-Stand nach Lauf 1, Donington;

1. Jonathan Rea/Kawasaki, 339 Punkte
2. Alvaro Bautista/Ducati, 330
3. Michael van der Mark/Yamaha, 196
4. Alex Lowes/Yamaha, 175
5. Leon Haslam/Kawasaki 169kawasaki
6. Tom Sykes/BMW, 130
7. Toprak Razgatlioglu/Kawasaki 124
8. Chaz Davies/Ducati, 120
9. Marco Melandri/Yamaha, 118
10. Sandro Cortese/Yamaha, 93
11. Michael Rinaldi/Ducati, 81
12. Jordi Torres/Kawasaki, 75
13. Markus Reiterberger/BMW, 56

So lief das Rennen

Start: Rea vor Sykes und Haslam, Cortese genial auf P5, Bautista auf 6.

Runde 1: Rea 2,8 sec vor Sykes und Haslam. Baz (4.) 3,6 sec zuirücl, Bautista 5 sec. Cortese Neunter.

Runde 2: Rea souverän 4,8 sec vorne, Baz (4.) hat zu Sykes (3.) und Haslam (4.) aufgeschlossen.

Runde 3: Baz (3.) vorbei an Haslam (4.). Cortese auf 10, van der Mark 11, Davies 13, Delbianco 14.

Runde 4: Rea mit schnellster Rennrunde in 1:39,990 um 5,9 sec vor Sykes, Baz und Haslam. Bautista (5.) unter Druck von Lowes (6.). Van der Mark (10.) überholt Cortese (11.)

Runde 5: Rea in 1:39,600 schon 6,7 sec vor Sykes. Cortese fährt nur 1:44,933 min fällt auf P13 zurück.

Runde 6: Jetzt auch Sykes mit 1:39 min. Haslam wieder Dritter, Baz auf vier.

Runde 7: Sykes schnellste Rennrunde in 1:39,455 min. Delbianco fliegt über die Wiese und wieder auf die Strecke – Glück für den Honda-Pilot! Davies (13.) vorbei an Cortese (14.)

Runde 8: Rea 6,6 sec vor Sykes und 9,1 sec vor Haslam. Bautista (5.) und Lowes (6.) schon 18 sec zurück. Van der Mark tapfer auf Platz 9

Runde 10: Sturz Torres, Sturz Cortese

Runde 11: Sturz Bautista! Stand jetzt ist Rea WM-Leader!

Runde 12: Rea 6,5 sec vor Sykes und 10,8 vor Haslam. Baz 15 sec zurück auf Platz 4, Lowes auf 5. Delbianco 11.

Runde 14: Die Top-8 fahren einsame Rennen. Davies (9.) mit Delbianco (10.) am Hinterrad.

Runde 17: Rea 8,7 sec vor Sykes und 16 sec vor Haslam. Reiti-Ersatz Hickman Siebter, van der Mark (8.), Davies (9.), Delbianco (10.).

Runde 18: Kiyonari (11.) vorbei an Razgatlioglu (12.). Nur 14 Piloten dabei. Melandri Letzter.

Runde 21: Delbianco (9.) vorbei an Davies (10.)!

Runde 22: Rea 10 sec vor Sykes.

Letzte Runde: Rea gewinnt 11,3 sec vor Sykes. 3. Haslam, 4. Baz, 5. Lowes, 6. Mercado, 7. Hickman, 8. van der Mark, 9. Delbianco, 10. Davies, 11. Kiyonari, 12. Rinaldi, 13. Razgatlioglu, 14. Melandri.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jonathan Rea ist neuer WM-Leader © Gold & Goose Jonathan Rea ist neuer WM-Leader Donington, Lauf 1: Ein rein britisches Podium © Gold & Goose Donington, Lauf 1: Ein rein britisches Podium
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 20.08., 17:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 20.08., 17:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Di. 20.08., 17:35, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 20.08., 19:15, ServusTV Österreich


SPORT1 News Live

Di. 20.08., 19:30, Sport1


SPORT1 News

Di. 20.08., 20:25, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin

Di. 20.08., 20:30, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 20.08., 21:00, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.08., 21:45, Motorvision TV


Racing Files

Di. 20.08., 22:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
63