Superbike-WM

Laguna Seca, FP1: Grandioser Johnny Rea vor BMW

Von - 12.07.2019 20:34

Das erste freie Training der Superbike-WM in Laguna Seca endete mit einer überragenden Bestzeit von Jonathan Rea. BMW-Star Tom Sykes brillierte als Zweiter, Reiterberger und Cortese tun sich auf der neuen Strecke schwer.

Für die erste nachhaltige Bestzeit sorgte nach 17 Minuten Weltmeister und WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki) in 1:23,627 min.

Zum Vergleich:

Schnellste Rennrunde: Chaz Davies (2018), Ducati, 1:23,041 min

Pole-Rekord: Tom Sykes (2014), Kawasaki, 1:21,811 min

Nach der Hälfte der ersten 50-minütigen Trainingssession führte Rea fast 8/10 sec vor Alex Lowes (Yamaha), Chaz Davies (Ducati), BMW-Star Tom Sykes sowie dem 14-fachen Saisonsieger Alvaro Bautista aus dem Ducati-Werksteam.

Zehn Minuten vor Schluss führte Rea die Zeitenliste mit 1:23,440 min an und lag damit eine gute halbe Sekunde vor dem zweitplatzierten Sykes.

An die Zeit des Nordiren kam keiner mehr heran, er beendete die Session als Schnellster 0,546 sec vor Sykes, Toprak Razgatlioglu (Puccetti Kawasaki) sowie den Yamaha-Werksfahrern Alex Lowes und Michael van der Mark.

Markus Reiterberger ist nach seinem viertägigen Krankenhausaufenthalt während des Donington-Wochenendes (bakterielle Infektion) zurück im BMW-Team, für den Bayer ist der WeatherTech Raceway in Laguna Seca ebenso neu wir für Landsmann Sandro Cortese (GRT Yamaha). Während Cortese 13. wurde, landete Reiti auf dem letzten 19. Rang.

Wie hoch das Level ist, zeigt Platz 18 von Wildcard-Fahrer JD Beach: Der Amerikaner aus dem Yamaha-Team Attack Performance, der die Strecke wie seine Westentasche kennt, ist derzeit Fünfter der US-Meisterschaft.

Eugene Laverty (Go Eleven Ducati) ist nach achtwöchiger Verletzungspause mit gebrochenen Armen und Händen zurück und schlug sich als 14. (+1,718 sec) tapfer.

Das Honda-Werksteam tritt nach Donington erneut nur mit Ryuichi Kiyonari an, Teamkollege Leon Camier ist seit Mitte Mai verletzt und wurde am Freitag in England an der linken Schulter operiert. Ohne den schnellen Engländer legte der größte Motorradhersteller einen weiteren blamablen Auftritt hin: Youngster Alessandro Delbianco aus dem Althea-Privatteam wurde auf der für ihn neuen Strecke mit 2,543 sec Rückstand 16., Werksfahrer Kiyonari war als 15. nur eine Zehntelsekunde schneller.

Ergebnisse FP1 Laguna Seca: 1. Jonathan Rea, Kawasaki. 2. Tom Sykes, BMW. 3. Toprak Razgatlioglu, Kawasaki. 4. Alex Lowes, Yamaha. 5. Michael van der Mark, Yamaha. 6. Chaz Davies, Ducati. 7. Alvaro Bautista, Ducati. 8. Loris Baz, Yamaha. 9. Marco Melandri, Yamaha. 10. Leon Haslam, Kawasaki. 11. Jordi Torres, Kawasaki. 12. Leandro Mercado, Kawasaki. 13. Sandro Cortese, Yamaha. 14. Eugene Laverty, Ducati. 15. Ryuichi Kiyonari, Honda. 16. Alessandro Delbianco, Honda. 17. Michael Rinaldi, Ducati. 18. JD Beach, Yamaha. 19. Markus Reiterberger, BMW.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Super Cars

Mi. 24.07., 10:40, Motorvision TV


ERC All Access

Mi. 24.07., 11:00, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 24.07., 11:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 24.07., 12:00, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mi. 24.07., 12:15, Anixe HD


Top Speed Classic

Mi. 24.07., 13:45, Motorvision TV


Perfect Ride

Mi. 24.07., 14:40, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mi. 24.07., 15:40, ORF Sport+


High Octane

Mi. 24.07., 15:55, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mi. 24.07., 15:55, ORF Sport+


Zum TV Programm
82