Superbike-WM

Schock: Ducati-Legende Troy Bayliss auf Yamaha!

Von - 06.08.2019 08:10

Seit über 20 Jahren ist Troy Bayliss mit Ducati verbunden und gewann insgesamt vier Meistertitel mit den V2-Raketen aus Bologna. Warum der Australier nun mit einer Yamaha R6 fremd ging.

1999 gewann Troy Bayliss mit Ducati die Britische Superbike Meisterschaft, 2001, 2006 und 2008 triumphierte der mittlerweile 50-Jährige in der Superbike-WM. Auch nach seinem Karriereende blieb der Australier eng mit dem italienischen Motorrad-Hersteller verbunden und ist bei den Ducati-Fans nach wie vor einer der beliebtesten Piloten. Aktuell ist Bayliss damit beschäftigt, die neue Panigale V4R auf die Australische Superbike Serie vorzubereiten.

Zur Erinnerung: Bei einem Sturz beim ersten Saisonmeeting 2019 auf Phillip Island zog sich der dreifache Weltmeister einen komplizierten Bruch des Mittelfingers der rechten Hand zu und musste operiert werden. Bayliss entschied anschließend, die Saison auszusetzen und stattdessen Mike Jones auf die Panigale R einzusetzen.

So ganz ohne Racing geht es beim beliebten Australier aber nicht: Gemeinsam mit seinem Sohn Oli nahm der Haudegen an einem Fünf-Stunden-Rennen im Sydney Motorsport Park teil. Eingesetzt wurde eine Yamaha R6, mit der der erst 15-Jährige die Australische Supersport Serie bestreitet. Das Vater-Sohn-Gespann erreichte den zweiten Platz!


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
21