Superbike-WM

Portimao, 1. Lauf: Johnny Rea siegt, Desaster für BMW

Von - 07.09.2019 15:46

Nach einem Ausritt in der ersten Runde von Álvaro Bautista hatte WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki) im ersten Lauf der Superbike-WM 2019 in Portimão leichtes Spiel. BMW-Pilot Tom Sykes warf ein Podium weg.

Die Superbike-WM 2019 geht in Portimão so weiter, wie vor der Sommerpause in Laguna Seca. Kawasaki-Star Jonathan Rea holte sich nach der Superpole auch den Sieg im ersten Lauf. Der WM-Leader hatte praktisch keinen Gegner zu fürchten, nachdem Álvaro Bautista (Ducati) im Getümmel der ersten Kurve neben die Strecke geriet und ans Ende des Feldes zurückfiel.

Es ist bereits der achte Portimao-Sieg des vierfachen Weltmeisters in Serie!

Während Rea scheinbar leicht einen komfortablen Vorsprung herausfuhr, endete die Aufholjagd des Spaniers auf Platz 4. Das Podium im ersten Lauf komplettierten Chaz Davies (Ducati) und Michael van der Mark (Yamaha).

Auch BMW schnupperte mit Tom Sykes lange am Podium, doch der Brite rutschte in Runde 7 auf Position 2 liegend aus. Der Brite nahm das Rennen zwar wieder auf, mehr als Platz 13 war aber nicht möglich. Bester BMW-Pilot wurde Markus Reiterberger auf als Zwölfter.

Spannend im ersten Superbike-Lauf vor allem der Kampf um Platz 4, in den Bautista erst in den letzten Runden mitmischte. Vorher lieferten sich die Kawasaki-Piloten Leon Haslam (5.) und Toprak Razgatlioglu (6.) und Yamaha-Ass Alex Lowes (7.) sehenswerte Positionskämpfe.

Sandro Cortese ging als Dritter in die erste Kurve, konnte sich aber nicht lange in der Führungsgruppe behaupten. Der Yamaha-Pilot kreuzte nach 20 Runden als Achter die Ziellinie.

Ein weitere peinliche Vorstellung lieferte Honda in Portimão ab. Nur Camier-Ersatz Takumi Takahashi holte als 15. einen WM-Punkt, Alessandro Delbianco (18./Althea) und Ryuichi Kiyonari (19./Moriwaki) wurden überrundet.

So lief das Rennen:

Start: Rea vor Sykes und Cortese, dann Haslam, Melandri und Bautista. Reiti Zehnter. Bautista kommt in Kurve 1 von der Piste ab und fällt auf 17 zurück.

Runde 1: Rea 0,7 sec vor Sykes und 1,1 sec vor Haslam. Cortese auf P6, Reiti auf 13. Bautista 16.

Runde 2: Rea zieht Sykes dvon. Davies verdrängt Haslam von Platz 3. Cortese (8.) verliert zwei Positionen. Bautista 14.

Runde 3: Rea 2,1 sec vor Sykes und 2,8 vor Davies. Van der Mark (4.) vorbei an Haslam (5.). Bautista (13.) vorbei an Reiterberger (14.). Takahashi beste Honda auf 17.

Runde 4: Rea fährt in 1:41,790 min eine Sekunde schneller als Sykes, dem Davies im Nacken hängt. Cortese (9.) verliert eine weitere Position an Baz (8.)

Runde 5: Sykes (5.) verliert innerhalb weniger Kurven drei Plätze 3 an Davies (2.), van der Mark (3.) und Haslam (4.). Baz gestürzt, fährt aber weiter. Bautista bereits Elfter.

Runde 6: Rea 4 sec vor Davies und van der Mark. Razgatlioglu (Kawasaki) und Lowes (Yamaha) vorbei an Sykes (7.). Cortese auf Platz 8.

Runde 7: Bautista ringt Melandri im Kampf um Platz 9 durch. Reiti hängt hinter Torres und Rinaldi auf 13 fest. Dann Sturz von Sykes!

Runde 8: Van der Mark und Davies kämpfen um Platz 2. Bautista (7.) auch vorbei an Cortese (8.) Sykes reihte sich als 15. wieder ein.

Runde 9: Rea 4,5 sec vor Davies und van der Mark. Haslam, Razgatlioglu und Lowes kämpfen um Platz 4. Bautista (7.) hat eine Lücke von 5 sec zu schließen. Gaststarter Barrier vor allen Honda-Piloten!

Runde 10: Razgatlioglu (4.) ringt Haslam (5.) nieder. Cortese Achter, Reiti Zwölfter.

Runde 11: Keine Positionskämpfe in den Top-3. Bautista (7.) noch 4 sec hinter der Gruppe, die um P4 fighten. Takahashi (16.) und Delbianco (17.) vor Barrier (18.).

Runde 13: Rea komfortable 5 sec vor Davies und van der Mark. Laverty (14.) gibt das Rennen auf.

Runde 14: Nur die Ducati-Werkspiloten Davies (2.) und Bautista (7.) fahren noch 1:42 min. Bautista nur noch 1,5 sec hinter Lowes (6.).

Runde 15: Lowes verliert Platz 6 an Bautista. Cortese (8.) unter Druck von Melandri (9.). Reiti einsam auf Platz 12. Sykes 14.

Runde 17: Bautista (4.) hat aufgeschlossen und überholt Razgatlioglu (5.). Anschließend machte der Spanier jagt auf Haslam.

Runde 18: Rea 4,8 sec vor Davies und van der Mark – an den Top-3 wird sich nichts mehr ändern. Bautista jetzt Vierter vor Haslam (5.) und Ratgatlioglu (6.). Dann Lowes, Cortese und Melandri. Reiti auf 12.

Letzte Runde: Rea gewinnt 3,8 sec vor Davies. 3. van der Mark, 4. Bautista, 5. Haslam, 6. Razgatlioglu, 7. Lowes, 8. Cortese, 9. Melandri, 10. Rinaldi, 11. Torres, 12. Reiterberger, 13. Sykes, 14. Mercado, 15. Takahashi.

Ergebnis Portimao, Lauf 1:
Pos Fahrer Motorrrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:19,341 min
2 Davies Ducati + 3,891 sec
3 van der Mark Yamaha + 6,168
4 Bautista Ducati + 8,564
5 Haslam Kawasaki + 8,877
6 Razgatlioglu Kawasaki + 10,404
7 Lowes Yamaha + 13,495
8 Cortese Yamaha + 21,345
9 Melandri Yamaha + 21,582
10 Rinaldi Ducati + 22,486
11 Torres Kawasaki + 22,701
12 Reiterberger BMW + 27,132
13 Sykes BMW + 34,484
14 Mercado Kawasaki + 36,612
15 Takahashi Honda + 46,877
16 Baz Yamaha + 47,901
17 Barrier Ducati + 1 Rd.
18 Delbianco Honda + 1 Rd.
19 Kiyonari Honda + 1 Rd.
Laverty Ducati Aufgabe
 

 

WM-Stand nach Lauf 1 in Portimao:
1 Jonathan Rea 458 P.
2 Alvaro Bautista 365
3 Michael van der Mark 231
4 Alex Lowes 229
5 Leon Haslam 213
6 Chaz Davies 204
7 Toprak Razgatlioglu 201
8 Tom Sykes 173
9 Marco Melandri 145
10 Sandro Cortese 108
11 Michael Rinaldi 103
12 Jordi Torres 101
13 Loris Baz 76
14 Markus Reiterberger 64
15 Leandro Mercado 50
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Freies Training

Sa. 21.09., 14:00, RTL


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 14:10, ServusTV


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 14:10, ServusTV Österreich


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport 2


Formel 1: Qualifying

Sa. 21.09., 14:45, RTL


Formel 1 Großer Preis von Singapur 2019

Sa. 21.09., 14:45, ORF 1


Live Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport HD


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 21.09., 14:45, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport 2


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport 1


Zum TV Programm