Superbike-WM

Ducati-Mechanik streikte: Rückschlag für Chaz Davies

Von - 09.09.2019 10:02

Nach vier Podestplätzen in Folge entwickelte sich der Sonntag der Superbike-WM in Portimao für Ducati-Werksfahrer Chaz Davies zu einem Desaster. «WM-Rang 3 ist nicht mein vorrangiges Ziel», sagte der 32-Jährige.

Seit Laguna Seca, dem letzten Event vor der Sommerpause, ist die Ducati Panigale V4R überwiegend so, wie sie sich Vizeweltmeister Chaz Davies wünscht. Den Rängen 2, 2 und 1 in Kalifornien ließ er im ersten Hauptrennen in Portimao am Samstag einen weiteren feinen zweiten Platz folgen und sieht damit seinen eingeschlagenen Weg bestätigt.

Am Sonntag lief auf der Berg-und-Tal-Strecke an der Algarve hingegen alles schief: Das Sprintrennen beendete Davies als Zehnter und das zweite Hauptrennen als 16. – zweimal null Punkte. Im Kampf um den dritten WM-Rang ein Tiefschlag. Nach 28 von 37 Rennen hat Alex Lowes als Dritter hinter Rea (490 Punkte) und Bautista (399) 249 Punkte auf dem Konto. Dem Engländer folgen van der Mark (244), Haslam (229), Razgatlioglu (223) und Davies (204).

«Vor ein paar Rennen habe ich noch nicht einmal an Platz 3 in der Meisterschaft gedacht», hielt Davies fest. «Wenn ich ihn hole, dann hole ich ihn. Wichtiger ist für mich aber, dass ich mit diesem Motorrad auf unterschiedlichen Strecken wettbewerbsfähig werde. Natürlich ist es schön, dass ich in der Jagd auf Platz 3 dabei bin, aber das ist im Moment nicht mein vorrangiges Ziel. Wenn wir Punkte durch technische Probleme oder schlechte Rennen verlieren, dann ist das halt so.»

Platz 10 im Sprintrennen bedeutete für Davies, dass er im zweiten Hauptrennen nur auf Startplatz 14 stand. Zur Rennmitte lag der 32-Jährige bereits auf Rang 7, als es Probleme mit dem Schaltgestänge gab und er bis außerhalb der Punkteränge zurückfiel. «Das wirkte sich aufs Rauf- und Runterschalten aus, der Weg, um Gänge einzulegen, wurde immer länger. Ein gewöhnliches, mechanisches Problem. Als es auftrat, schaltete ich so sanft wie möglich, zum Schluss musste ich den Hebel 15 Zentimeter bewegen, damit noch etwas passiert.»

Und wieso bist du im Sprintrennen soweit hinten gelandet? «Wir gingen mit der Abstimmung in die falsche Richtung und ich bekam vom Motorrad keine so guten Rückmeldungen wie am Samstag», bemerkte Davies. «Es hat den Anschein, als könne man mit diesem Motorrad leicht in die falsche Richtung gehen, wir haben noch viel zu lernen.»

 

Ergebnis Portimão, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:19,341 min
2 Davies Ducati + 3,891 sec
3 van der Mark Yamaha + 6,168
4 Bautista Ducati + 8,564
5 Haslam Kawasaki + 8,877
...
8 Cortese Yamaha + 21,345
12 Reiterberger BMW + 27,132
Ergebnis Portimão, Sprintrennen
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 17:00,806 min
2 Bautista Ducati + 2,103 sec
3 Lowes Yamaha + 2,384
4 Razgatlioglu Kawasaki + 4,053
5 Haslam Kawasaki + 4,318
8 Cortese Yamaha + 7,340
14 Reiterberger BMW + 14,425
Ergebnis Portimão, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Bautista Ducati 34:18,017 min
2 Rea Kawasaki + 0,111 sec
3 Razgatlioglu Kawasaki + 4,576
4 Lowes Yamaha + 8,119
5 Haslam Kawasaki + 8,185
10 Cortese Yamaha + 18,352
13 Reiterberger BMW + 28,061
WM-Stand nach Portimão
1 Jonathan Rea 490 Punkte
2 Alvaro Bautista 399
3 Alex Lowes 249
4 Michael van der Mark 244
5 Leon Haslam 229
6 Toprak Razgatlioglu 223
7 Chaz Davies 204
8 Tom Sykes 183
9 Marco Melandri 153
10 Sandro Cortese 116
11 Michael Rinaldi 107
12 Jordi Torres 106
13 Loris Baz 87
14 Markus Reiterberger 67
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Freies Training

Sa. 21.09., 14:00, RTL


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 14:10, ServusTV


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 14:10, ServusTV Österreich


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport 2


Formel 1: Qualifying

Sa. 21.09., 14:45, RTL


Formel 1 Großer Preis von Singapur 2019

Sa. 21.09., 14:45, ORF 1


Live Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport HD


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 21.09., 14:45, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport 2


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 14:45, Sky Sport 1


Zum TV Programm