Superbike-WM

Warum die Zeit von Leon Haslam bei Kawasaki abläuft

Von - 30.09.2019 12:22

Regelmäßige Leser von SPEEDWEEK.com wissen, dass für Leon Haslam im Kawasaki-Team 2020 kein Platz mehr ist. Das Meeting der Superbike-WM 2019 in Magny-Cours lieferte dafür die Argumente.

In der Superbike-WM 2019 sehen wir im offiziellen Kawasaki-Team und bei Puccetti Racing drei Werksmotorräder. Während Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu beim Superbike-Meeting in Magny-Cours für Laufsiege sorgten, erreichte Leon Haslam nicht einmal ein Top-5-Ergebnis.

Schon seit Saisonmitte stand der Brite zunehmend unter Druck, weil Razgatlioglu regelmäßig Top-3-Platzierungen erreichte und seit dem Rennwochenende in Frankreich auch in der Gesamtwertung vor dem 36-Jährigen platziert ist. Für Haslam, der nur noch auf WM-Rang 6 liegt, ist der erhoffte dritte WM-Rang nach einem Sturz und den Plätzen 9 und 7 endgültig in weite Ferne gerückt.

Aber sein Sturz auf Platz 8 in Runde 16 in der letzten Kurve war spektakulär: Haslam kam beim Herausbeschleunigen auf den Kerb und rutschte die Gerade herunter. Mann und Motorrad passierten getrennt voneinander die Ziellinie. «Die Superpole im Nassen lief gut, aber das erste Rennen war eine Katastrophe», stöhnte Haslam. «Ich kämpfte das ganze Rennen mit der Vorderradbremse und musste mehrfach eine weite Linie fahren. Am Ende stürzte ich über den Kerb. Ich hätte maximal Siebter werden können. Es war enttäuschend.»

Die Zielankünfte am Rennsonntag sorgten beim Briten nicht für bessere Laune.

«Es war ein harter Tag. Mein Hauptproblem in diesem Jahr ist auf der Bremse. Auf dieser Strecke gibt es fünf oder sechs harte Bremszonen, also war mir schon vorher klar, dass es schwierig wird. Und ich wusste auch, dass es Toprak's Stärke ist. Also war es für mich vorhersehbar, was er in Magny-Cours mit dem Bike vollführen kann. Ich für meinen Teil fand ein viel konstanteres und besseres Tempo, aber es war einfach nicht genug. Ich hatte einen Kampf mit Tom Sykes und konnte ihn am Ende noch schlagen.»

Seinen Platz im Kawasaki-Werksteam verliert Haslam an den sieben Jahre jüngeren Alex Lowes. Am Sonntagabend wurde von Yamaha bereits die Trennung vom WM-Dritten nach Saisonende bestätigt.


Ergebnis Magny-Cours, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:26,280 min
2 Van Der Mark Yamaha + 0,862 sec
3 Lowes Yamaha + 1,702
4 Davies Ducati + 4,014
5 Baz Yamaha + 4,989
6 Melandri Yamaha + 19,939
7 Haslam Kawasaki + 20,130
8 Sykes BMW + 20,305
9 Camier Honda + 26,564
10 Torres Kawasaki + 27,855
11 Mercado Kawasaki + 30,190
12 Laverty Ducati + 32,283
13 Barrier Ducati + 48,000
14 Kiyonari Honda + 48,298
15 Reiterberger BMW + 48,703
16 Delbianco Honda + 54,384
17 Rinaldi Ducati + 3 Rd.
OT Cortese Yamaha
OT Bautista Ducati
OT Razgatlioglu Kawasaki
WM Stand nach Magny- Cours
Pos Fahrer Punkte
1 Jonathan Rea Kawasaki 544
2 Alvaro Bautista Ducati 415
3 Alex Lowes Yamaha 279
4 Michael Van Der Mark Yamaha 274
5 Toprak Razgatlioglu Kawasaki 260
6 Leon Haslam Kawasaki 239
7 Chaz Davies Ducati 223
8 Tom Sykes BMW 209
9 Marco Melandri Yamaha 171
10 Sandro Cortese Yamaha 122
11 Jordi Torres Kawasaki 117
12 Loris Baz Yamaha 114
13 Michael Ruben Rinaldi Ducati 109
14 Markus Reiterberger BMW 68
15 Leandro Mercado Kawasaki 60
16 Eugene Laverty Ducati 54
17 Leon Camier Honda 42
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 15.10., 10:35, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 10:40, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 15.10., 11:05, SPORT1+
Motorsport - DTM
Di. 15.10., 12:15, Spiegel Geschichte
Car Legends
Di. 15.10., 13:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 14:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
zum TV-Programm