Superbike-WM

Aprilia: Leidet wegen MotoGP 2015 das Superbike-Team?

Von - 09.07.2014 10:22

«Wie unser Superbike-Team 2015 aussehen wird, kann ich erst in einigen Wochen sagen», hielt Aprilia-Rennchef Romano Albesiano nach seinem Bekenntnis zu MotoGP fest.

SPEEDWEEK.com hat letzte Woche aufgedeckt, dass sich Aprilia bereits 2015 stärker in der MotoGP-WM einbringen wird, sogar ein Werkseinsatz ist möglich. Ein Jahr früher, als von Firmenchef Roberto Colannino im Herbst 2013 auf der Mailänder Motorrad-Messe EICMA angekündigt.

Fest steht: Aprilia hat nicht unendliche Ressourcen und wird diese ab nächster Saison mehr und mehr in MotoGP einsetzen. Der Anfang vom Ende des Superbike-Werksteams?

«Wir diskutieren, wie es mit dem Superbike-Team weitergeht», verriet Aprilia-Rennchef Romano Albesiano SPEEDWEEK.com. «Wenn wir uns in MotoGP stärker einbringen, dann müssen wir unsere Arbeitskraft teilen. Wie viel wir Richtung MotoGP verschieben, darüber sprechen wir noch. Auch, wie sich das bei den Superbikes kompensieren lässt.»

«Ob es in der Superbike-WM ein Werksteam braucht, ist schwierig zu sagen. Wenn sich eine Rennabteilung auf eine Kategorie fokussieren kann, ist das ein Vorteil. Wenn jeder Ingenieur nur über ein Thema nachdenkt, hat man einen Vorteil. Wir müssen einen Weg finden, dieselbe Arbeitskraft unserer Ingenieure in die Superbike-WM zu stecken und gleichzeitig etwas anderes zu tun. Das ist die Herausforderung, der wir uns stellen müssen.»

Es ist bereits durchgesickert, dass Aprilia für 2015 ein großes Facelift der erfolgsverwöhnten RSV4 bringen wird, um auch mit dem dann seriennäheren Reglement siegfähig zu sein. Will Aprilia gegen die Werksteams von Kawasaki und Ducati bestehen, müssen sie auch weiterhin maximalen Einsatz bringen.

«Wir wollen bei den Superbikes nicht dabei sein und keine Leistung bringen», unterstreicht Albesiano. «Wir wollen nicht das Image zerstören, das wir jahrelang aufgebaut haben. Sicher werden wir einen Weg finden, um in beiden Meisterschaften konkurrenzfähig zu sein. Wie unser Superbike-Team 2015 aussehen wird, kann ich aber erst in einigen Wochen sagen.»

2010 und 2012 wurde Aprilia mit Max Biaggi Weltmeister. 2013 beendete Eugene Laverty die Superbike-WM als Zweiter, auf diesem Rang liegt aktuell auch Werksfahrer Sylvain Guintoli.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Das Aprilia-Werksteam 2014: Marco Melandri (33) und Sylvain Guintoli © Aprilia Racing Das Aprilia-Werksteam 2014: Marco Melandri (33) und Sylvain Guintoli Aprilia-Rennchef Romano Albesiano © Gold & Goose Aprilia-Rennchef Romano Albesiano
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 Kawasaki - Jonathan Rea unterschreibt für 2019/2020

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

FIM Sidecarcross World Championship

So. 24.06., 19:30, Motors TV


Motorsport - FIA Formula 2 Championship

So. 24.06., 19:35, SPORT1+


FIA World Endurance Championship

So. 24.06., 20:00, Motors TV


Motorsport - FIA Formula 2 Championship

So. 24.06., 20:35, SPORT1+


Superbike

So. 24.06., 21:00, Eurosport 2


Michelin Le Mans Cup

So. 24.06., 21:00, Motors TV


Motorsport - FIA Formula 2 Championship

So. 24.06., 21:05, SPORT1+


Superbike

So. 24.06., 21:30, Eurosport 2


Italian Motorcycle Road Racing Championship

So. 24.06., 21:30, Motors TV


Motorsport - FIA Formula 2 Championship

So. 24.06., 22:10, SPORT1+


Zum TV Programm
80