Superbike-WM

Phillip Island: Was Ducati von Troy Bayliss erwartet

Von - 19.02.2015 05:43

Troy Bayliss wird nach sechs Jahren Pause beim Superbike-WM-Auftakt in Australien für das Ducati-Werksteam am Start sein. Was kann er mit fast 46 Jahren leisten?

Ende 2008 trat Troy Bayliss nach seinem dritten Superbike-WM-Titel zurück, kein anderer Champion ist nach so langer Pause in jene Meisterschaft zurückgekehrt, die er zuvor jahrelang dominierte. Mit sechs Siegen auf seiner Lieblingsstrecke auf Phillip Island ist Troy Bayliss nur einen hinter Rekordhalter Troy Corser, entsprechend traut ihm Ducati für das kommende Wochenende einiges zu.

«Ich sehe den Einsatz von Troy auf Phillip Island als einmalige Sache», sagte Ducatis Superbike-Direktor Ernesto Marinelli gegenüber SPEEDWEEK.com. «Ich glaube nicht, dass er die Intention hat, in die Weltmeisterschaft zurückzukommen. Aber für sich selbst und das Publikum auf Phillip Island passt sein Einsatz ideal.»

Aruba.it Ducati muss sich bis Mitte Mai nach einem Ersatzfahrer umsehen, so lange wird Stammpilot Davide Giugliano nach seinem Sturz vergangenen Montag (zwei Lendenwirbel gebrochen) voraussichtlich ausfallen.

Was kann Bayliss mit beinahe 46 Jahren leisten? Zuletzt fuhr er im Mai 2014 die Ducati Panigale in Mugello – mit beachtenswerten Rundenzeiten.

Marinelli: «Wir müssen es langsam angehen lassen, Troy saß länger auf keinem Superbike. Aber er kennt das Motorrad, die Strecke, er wird versuchen, die bestmöglichen Rundenzeiten zu fahren und auf gute Ergebnisse zu kommen. Bei Testfahrten auf Phillip Island gelang ihm vor Jahren mit der Ducati 999 eine 1:30,7 min. Während seiner ganzen Karriere gab es keine Zeit, in der er mich nicht überrascht hat. Ich gehe davon aus, dass er die Rennen in der ersten Hälfte des Feldes beendet. Das Ducati-Team wird alles unternehmen, um bestmögliche Arbeit für ihn zu leisten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 Jerez Test - Onboard mit Michael van der Mark

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 19.01., 21:50, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 19.01., 22:10, SPORT1+


car port

Sa. 19.01., 22:45, Hamburg 1


car port

So. 20.01., 00:15, Hamburg 1


SPORT1 News

So. 20.01., 01:10, SPORT1+


car port

So. 20.01., 02:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 20.01., 02:40, Motorvision TV


Motorsport

So. 20.01., 03:00, SPORT1+


SPORT1 News

So. 20.01., 03:10, SPORT1+


car port

So. 20.01., 04:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
94