Seitenwagen-WM

Bohnhorst über Superside: «Kein Schrott mehr dabei!»

Von - 11.04.2014 20:28

An diesem Sonntag startet die Seitenwagen-WM ihren ersten Lauf im MotorLand Aragón in Spanien. Im Rahmen der Superbike-WM kämpfen elf Gespanne um Punkte in der sogenannten Superside.

FIM-Jury-Member Ralph Bohnhorst, einst selbst erfolgreicher Gespannfahrer, kümmert sich auch um die Belange der Dreiradartisten. «Wir haben elf permanente Teams in der Superside-WM, mehr kommen auch nicht hierher, denn es ist doch sehr weit für manch einen», erklärte der Braunschweiger im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Aber wenn alles gut läuft, werden wir in Donington 23 Gespanne dabei haben und bei allen anderen Rennen 17 oder 18.»

Mit den Bedingungen im MotorLand Aragón ist der 51-Jährige sehr zufrieden: «Das hier ist die schönste Strecke der ganzen Saison, und die Dorna hat sich uns gegenüber außerordentlich kooperativ gezeigt. So hat man die Superside jetzt schon wieder für das Jahr 2015 eingeladen. Dazu hat bestimmt auch beigetragen, dass jetzt kein Schrott mehr dabei ist.»

Das Sidecar-Startfeld in Aragón:

Jörg Steinhausen/Axel Kölsch (D), LCR-BMW
Philippe Gallerne/Julien Chesnaeau (F), RCN-Suzuki
Bennie Streuer/Geert Koerts (NL), LCR-Suzuki
Kurt Hock/Enrico Becker (D), LCR-Suzuki
Ben Birchall/Tom Birchall (GB), LCR-Suzuki
Uwe Gürck/Manfred Wechselberger (D/A), LCR-BMW
Janez Remse/Jamie Biggs (GB), LCR-Yamaha
Jacob Rutz/Thomas Hofer (CH), LCR-Yamaha
Mike Roscher/Anna Burkard (CH), TBA-BMW
Petri Makkula/Harri Asumaniemi (SF), LCR-BMW
Tim Reeves/Paul Hutchinson (GB), LCR-Suzuki

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Britische Superbike-Meisterschaft

BSB 2019 Assen - Qualifying Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Reportage

So. 22.09., 17:00, Motorvision TV


ZDF SPORTreportage

So. 22.09., 17:10, ZDF


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 17:30, Sky Sport 2


Sportschau

So. 22.09., 18:00, Das Erste


Go! Spezial

So. 22.09., 18:00, Pro Sieben


Reportage

So. 22.09., 18:20, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 18:30, Sky Sport 2


sportarena

So. 22.09., 18:45, SWR Fernsehen


Super Cars

So. 22.09., 18:55, Motorvision TV


SPORT1 News

So. 22.09., 18:55, SPORT1+


Zum TV Programm