speednews

Moto2

Von Nora Lantschner - 08.03.19-18:01

Katar, FP2: Baldassarri auf 1, Schrötter 2

In 1:59,123 min lag Sam Lowes (Kalex) zur Halbzeit des FP2 in Katar 0,027 sec vor dem IntactGP-Fahrer Marcel Schrötter. Zehn Minuten vor Schluss folgte eine Sektorbestzeit auf die andere, Remy Gardner setzte sich in 1:58,899 min an die Spitze.

Tom Lüthi hatte in Turn 7 einen heftigen Abflug, der Schweizer konnte aber glücklicherweise wieder auf sein beschädigtes Bike steigen.

Schrötter übernahm zwischenzeitlich wieder die Führung, allerdings war am Ende Lorenzo Baldassarri (Kalex) um 0,234 sec schneller. Lowes und Alex Márquez landeten auf den Plätzen 4 und 5. Brad Binder kam als bester KTM-Pilot auf Rang 8.

Katar-GP, Moto2, FP2: 1. Lorenzo Baldassarri (Kalex), 1:58,635 min, 2. Marcel Schrötter (Kalex), + 0,234 sec, 3. Remy Gardner (Kalex), + 0,264, 4. Sam Lowes (Kalex), + 0,319, 5. Alex Márquez (Kalex), + 0,329, 6. Jorge Navarro (Speed-up), + 0,401, 7. Andrea Locatelli (Kalex), + 0,419, 8. Brad Binder (KTM), + 0,424, 9. Xavi Vierge (Kalex), + 0,459, 10. Enea Bastianini (Kalex), + 0,476. 13. Tom Lüthi (Kalex), + 0,576. 20. Jesko Raffin (NTS), + 1,155. 22. Dominique Aegerter (MV Agusta), + 1,269. 26. Lukas Tulovic (KTM), + 2,085. 29. Philipp Öttl (KTM), + 2,589.

Moto3

Von Nora Lantschner - 08.03.19-17:12

Katar, FP2: Canet 0,595 sec vor Fenati

Zur Halbzeit des zweiten freien Trainings auf dem Losail International Circuit lag Romano Fenati (Honda) in 2:05,375 min wieder in Führung, vor Lorenzo Dalla Porta (Honda) und Aron Canet (KTM). Niccolò Antonelli (Honda) war kurz darauf noch um 0,051 sec schneller als Fenati und Rookie Can Öncü (KTM) schob sich kurzzeitig bis auf Platz 4.

Zehn Minuten vor Schluss gelang Canet auf der KTM vom Max Racing Team eine Fabelzeit: An der 2:04,561 min biss sich die Konkurrenz die Zähne aus, auch wenn in der Schlussphase noch alle versuchten, sich in die Top-14 zu fahren. Zur Erinnerung: Nach dem FP3 steigen die ersten 14 Fahrer direkt in das Q2 auf.

Katar-GP, Moto3, FP2: 1. Aron Canet (KTM), 2. Romano Fenati (Honda), + 0,595 sec, 3. Niccolò Antonelli (Honda), + 0,679, 4. Andrea Migno (KTM), + 0,814, 5. Gabriel Rodrigo (Honda), + 0,824, 6. Jakub Kornfeil (KTM), + 0,914, 7. Lorenzo Dalla Porta (Honda), + 0,919, 8. Tony Arbolino (Honda), + 0,929, 9. Kazuki Masaki (KTM), + 0,961 10. Albert Arenas (KTM), + 0,962.

FIA WEC

Von Gerhard Kuntschik - 08.03.19-10:57

Toyota: Scharf geschossen - rasant gedrift

Das nennt man eine präzise Vorbereitung auf die Acht Stunden von Sebring, WEC-Lauf Nummer sechs nächste Woche: Toyota reiste zum Teambuilding in den Salzburger Pinzgau. Konsulent Alex Wurz und Manfred Pfeiffenberger, ex-Rallyecrack und Leiter des Fahrtechnikzentrums Saalfelden-Brandlhof, stellten einen «Mehrkampf» zusammen: Auf der Eisbahn in Rallye-Autos und Karts, Skidoo-Fahren, Biathlon-Training, Schneeschuhwandern usw. Und natürlich fehlte ein zünftiger Pinzgauer Hüttenabend mit den «Hollerstauden», einer Damengruppe, die angeblich besonders die Japaner im Team entzückte, nicht…

Mit Wurz kamen Kobayashi, Nakajima, Conway und Buemi sowie einige Manager und Techniker zum fünftägigen Sondertraining. Lediglich Fernando Alonso sagte einen Tag vor Anreise ab, Gründe unbekannt… Der Spaßfaktor war auch angesichts des sonnigen Wetters hoch. Pfeiffenberger: «Der Alex hat das super eingefädelt. Ich denke, die Jungs werden wieder zu uns kommen.»

WRC

Von Toni Hoffmann - 08.03.19-09:53

Lappi gewinnt kurzen Mexiko-Auftakt

Esapekka Lappi hat den nur 1,14 km langen Auftakt zum dritten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko gewonnen. Im Citroën C3 lag der Schweden-Zweite eine Zehntelsekunde vor Andreas Mikkelsen (Hyundai i20) und sechs Zehntelsekunden vor Kris Meeke, der im Toyota Yaris die schnellste Zeit im Shakedown gesetzt hatte.

WRC

Von Toni Hoffmann - 07.03.19-11:33

Mexiko auf Red Bull TV

Auch beim dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko ist Red Bull TV wieder dabei, aber wegen des Zeitunterschieds von sieben Stunden etwas mehr für Frühaufsteher, aber immer im Internet, Wie gewohnt gibt es die halbstündigen Tageszusammenfassungen jeweils am Samstag, Sonntag und Montag um 05:00 Uhr MEZ. Fast schon zur deutschen Prime-Zeit wird die WP 12 am Samstag mit 80 Minuten um 17:50 Uhr live übertragen.

WRC

Von Toni Hoffmann - 07.03.19-11:22

96 Teams für Korsika

Fast wie in alten Zeiten: 96 Teams haben sich für den vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft am letzten März-Wochenende auf der Mittelmeerinsel Korsika angemeldet. Dort bestreitet Sébastien Loeb im Hyundai i20 WRC seinen dritten von sechs Einsätzen 2019. Dani Sordo ersetzt im Hyundai-Kader Andraes Mikkelsen. Die Deutschen Juluis Tanner und Nico Knacker bestreiten dort den zweiten von fünf Läufen zur Junior-WM im Ford Fiesta R3. Stefan Göttig und Natalie Solbach-Schmidt starten im Skoda Fabia R5.

WRC

Von Toni Hoffmann - 04.03.19-13:39

Freddy Loix wieder in Ypern

Der ehemalige WM-Pilot Freddy Loix wird erneut beim ostbelgischen Asphalt-Klassiker in Ypern (27. - 29. Juni) starten. Loix, der als Rekord den einstigen Lauf zur Rallye-Europameisterschaft elf Mal zwischen 1996 und 2016 gewonnen hat, wird diesmal einen Skoda Fabia R5 von Pieter Tsjoen Racing pilotieren.

US-Supercross Lites Ost

Von Thoralf Abgarjan - 01.03.19-20:48

Hunter Lawrence trainiert wieder

Hunter Lawrence (GEICO Honda), der dieses Jahr aus der MX2-WM in die USA gewechselt ist, hat nach seinem Schlüsselbeinbruch, der ihm den Saisonstart vermasselte, das Krankenbett verlassen und das Fahrtraining wieder aufgenommen. Einen Termin für die Rückkehr auf die Rennstrecke gibt es bisher noch nicht.

Motocross-WM MX2

Von Thoralf Abgarjan - 01.03.19-20:27

Brian Hsu: Kein Start in Argentinien

Brian Hsu (Team Bud Racing Kawasaki) kann nicht am Saisonauftakt in Neuquen (Argentinien) telnehmen. Er hatte sich im Training eine Rückenverletzung zugezogen und konnte schon letzte Woche in Lacapelle nicht starten.

DRM

Von Toni Hoffmann - 28.02.19-15:07

Auch 2019 Toyota Gazoo Racing Trophy

2019 wird zum zweiten Mal die Toyota Gazoo Racing Trophy für den Toyota GT86 in mehreren Disziplinen, darunter auch VLN und die Deutsche Rally-Meisterschaft, mit einem Preisgeld von insgesamt 80.000 Euro ausgeschrieben. Die zehn besten Ergebniss werden gwertet. 2018 hat Hermann Gassner Junior diese Trophy gewonnen.

video

Formel 1

F1 2019 Red Bull Racing - Driften in Tokyo mit Max Verstappen und Pierre Gasly

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

Bilder

Eisspeedway-GP Inzell 2019

neuEisspeedway-GP

Inzell 2019

Rennen

neuSupersport-WM

Buriram 2019

 

tv programm

car port

Do. 21.03., 10:15, Hamburg 1


Formel E 2018/2019

Do. 21.03., 10:45, ORF Sport+


High Octane

Do. 21.03., 11:55, Motorvision TV


Car Legends

Do. 21.03., 13:30, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 21.03., 15:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Australien

Do. 21.03., 16:30, Sky Sport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.03., 17:45, Motorvision TV


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 21.03., 18:20, Spiegel Geschichte


Servus Sport aktuell

Do. 21.03., 19:15, ServusTV Österreich


Formel 1

Do. 21.03., 20:30, ORF Sport+


Zum TV Programm
4