Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 20.10.17 19:23:48
SPEEDWEEK Deutschland

Speedway

Pardubitz: Goldhelm bleibt dank Milik in Tschechien

Von - 02.10.2017 11:23

1996 gewann der Tscheche Tomas Topinka den 48. Goldhelm beim traditionsreichen Speedwayrennen in Pardubitz. 21 Jahre später, durften die Tschechen jetzt mit Vaclav Milik wieder einen tschechischen Sieger bejubeln.

Einen vollgepackten Renntag bekamen die Fans beim Godhelmrennen in Pardubitz geboten. Für die deutschsprachigen Fahrer war der Tag jedoch bereits relativ früh beendet. Während Christian Hefenbrock nicht über die Vorrunde hinaus kam, konnte sich Kevin Wölbert für die Viertelfinalrunde qualifizieren und kam in eine Gruppe mit dem Olchinger Martin Smolinski.

Weder Wölbert, noch Smolinski schafften den Sprung ins Halbfinale und schieden nach den drei Viertelfinalläufen aus. Daniel Gappmaier kam dagegen mit neun Punkten sicher aus der Vorrunde weiter, doch für ihn war ebenfalls im Viertelfinale Schluss.

Für Vaclav Milik lief der Tag ideal: Seine Viertelfinal- und Halbfinalgruppe gewann der Tscheche jeweils und zog somit souverän ins Finale um den Goldhelm ein. Beim Start des Finales setzte sich Milik vor allem gegen Maciej Janowski durch und übernahm die Führung, die er nicht mehr hergab und so nach mehr als zwei Jahrzehnten als erster Tscheche nach Tomas Suchanek den Goldhelm gewann.

Zweiter wurde Rune Holta, der Milik zwar immer wieder attackierte, doch nicht an ihm vorbeikam. Dritter wurde der Australier Max Fricke, der inklusive Finale neunmal am Band stand.

Ergebnis Speedwayrennen Pardubitz/CZ:

Großes Finale um den Goldhelm: 1. Vaclav Milik (CZ). 2. Rune Holta (PL). 3. Max Fricke (AUS). 4. Gleb Cugunov (RUS). 5. Matej Zagar (SLO). 6. Maciej Janowski (PL).

Kleines Finale um die Plätze 7-12: 1. Andreas Jonsson (S). 2. Emil Sayfutdinov (RUS). 3. Antonio Lindbäck (S). 4. Eduard Krcmar (CZ). 5. Krystian Pieszczek (PL). 6. Jurica Pavlic (CRO).

Halbfinale 1: 1. Max Fricke (AUS) 9. 2. Maciej Janowski (PL) 9 . 3. Gleb Cugunov (RUS) 9. Ausgeschieden: 4. Eduard Krcmar (CZ) 6.. 5. Andreas Jonsson (S) 6. 6. Antonio Lindbäck (S) 3.

Halbfinale 2: 1. Vaclav Milik (CZ) 9. 2. Rune Holta (PL) 8. 3. Matej Zagar (SLO) 7. Ausgeschieden: 4. Krystian Pieszcziek (PL) 7. 5. Emil Saifutdinov (RUS) 5. 6. Jurica Pavlic (CRO) 2.

Viertelfinale 1: 1. Max Fricke (AUS) 10. 2. Emil Saifutdinov (RUS) 8. 3. Antonio Lindbäck (S) 7. Ausgeschieden: 4. Kevin Wölbert (D) 6. 5. Nicolas Covatti (I) 5. 6. Martin Smolinski (D) 3.

Viertelfinale 2: 1. Vaclav Milik (CZ) 10. 2. Gleb Cugunov (RUS) 9. 3. Jurica Pavlic (CRO) 7. Ausgeschieden: 4. David Bellego (F) 5. 5. Kenneth Bjerre (DK) 5. 6. Peter Ljung (S) 3.

Viertelfinale 3: 1. Eduard Krcmar (CZ) 9. 2. Rune Holta (PL) 9. 3. Matej Zagar (SLO) 8. Ausgeschieden: 4. Artem Laguta (RUS) 7. 5. Ondrej Smetana (CZ) 3. 6. Daniel Gappmaier (A) 0.

Viertelfinale 4: 1. Maciej Janowski (PL) 10. 2. Krystian Pieszczek (PL) 8. 3. Andreas Jonsson (S) 8. Ausgeschieden: 4. Hans N. Andersen (DK) 6. 5. Dimitri Bergé (F) 4. 6. Josef Franc (CZ) 2.

Vorrunde 1: 1. Max Fricke (AUS) 10. 2. David Bellego (F) 9. 3. Ondrej Smektala (CZ) 6. Ausgeschieden: 4. Matej Kus (CZ) 6. 5. Matic Ivacic (SLO) 4. 6. Christian Hefenbrock (D) 3.

Vorrunde 2: 1. Krystian Pieszczek (PL) 10. 2. Nicolas Covatti (I) 9.3. Gleb Cugunov (RUS) 7. Ausgeschieden: 4. Hynek Stichauer (CZ) 7. 5. Nick Skorja (SLO) 3. 6. Norbert Magosi (H) 2.

Vorrunde 3: 1. Daniel Gappmeier (A) 9. 2. Josef Franc (CZ) 8. 3.Kevin Wölbert (D) 7. Ausgeschieden: 4. Zdenek Holub (CZ) 7. 5. Alexander Woentin (S) 6. 6. Patrik Mikel (CZ) 2.

Vorrunde 4: 1. Peter Ljung (S) 10. 2. Eduard Krcmar (CZ) 9. 3. Dimitri Bergé (F) 8. Ausgeschieden: 4. Patrik Hougaard (DK) 5. 5. Andrej Kobrin (UA) 4. 6. Alessandro Milanese (I) 0.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-EM

Speedway-EM 2017 - Bronze für Vaclav Milik

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Stop and Go

Fr. 20.10., 18:40, Motors TV


High Octane

Fr. 20.10., 18:40, Motorvision TV


The Flying Lap

Fr. 20.10., 18:55, Motors TV


Formel 1: Großer Preis der USA

Fr. 20.10., 19:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis der USA

Fr. 20.10., 19:00, Sky Sport 1


Stop and Go

Fr. 20.10., 19:20, Motors TV


Northern Off Road Championship

Fr. 20.10., 19:30, Motors TV


Mobil 1 the Grid

Fr. 20.10., 19:55, Motors TV


The Inside Line

Fr. 20.10., 20:20, Motors TV


Motorradsport

Fr. 20.10., 20:40, Eurosport


Zum TV Programm
14