Speedway

Ostseepokal Wittstock: Russe und Australier sind vorn

Von - 11.08.2018 08:59

Der Russe Vadim Tarasenko und der Australier Jaimon Lidsey führen nach dem ersten Rennen um den Speedway-Ostseepokal in Wittstock mit 14 Punkten. Bester Deutscher nach Tag 1 ist der Wittstocker Lokalmatador Steven Mauer.

Den inneren Startplatz konnte Steven Mauer zweimal für sich nützen, seinen ersten und letzten Lauf gewinnen und sechs seiner neun Punkte einfahren. Mit neun Punkten ging Mauer als punktbester Deutscher aus dem ersten Tag des Rennens um den Ostseepokal 2018 hervor.

Führend sind zwei Fahrer. Jaimon Lidsey aus Australien und Vadim Tarasenko aus Russland hatten nach Abschluss der Vorläufe 14 Punkte. Da wegen Problemen mit dem Flutlicht kein Stechen gefahren werden konnte, wurde der Russe Tarasenko als Sieger gewertet, da er im vierten Heat den Australier schlug. Tarasenko gab seinen einzigen Punkt gegen den Dänen Claus Vissing ab.

Auch um den dritten Platz, auf dem drei Fahrer punktgleich waren, konnte kein Stechen gefahren werden. Vissing wurde aufgrund der Majorität der besseren Plätze (3 Laufsiege) als Dritter gewertet, Adrian Cyfer aus Polen (2 Laufsiege) als Vierter und der Italiener Paco Castagna, der einen Lauf gewann, wurde Fünfter.

Das zweite Rennen um den Ostseepokal 2018 findet am heutigen Samstag in Stralsund statt. Die Punkte aus dem Rennen in Wittstock werden mit in die Gesamtwertung genommen.

Ergebnisse Speedway Ostseepokal Wittstock/D:

1. Vadim Tarasenko (RUS), 14 Punkte
2. Jaimon Lidsey (AUS), 14
3. Claus Vissing (DK), 11
4. Adrian Cyfer (PL), 11
5. Paco Castagna (I), 11
6. Steven Mauer (D), 9
7. Zdenek Holub (CZ), 8
8. Dominik Möser (D), 8
9. Tobias Busch (D), 8
10. Stanislav Melnychuk (UA), 7
11. Norbert Magosi (H), 6
12. Mike Trzensiok (D), 4
13. Gert Bruinsma (NL), 3
14. Roland Benkö (H), 3
15. Maja Aamand (DK), 3
16. Thomas Sörensen (DK), 0

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 Thorn - Dritter Weltmeister-Titel für Tai Woffinden

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Do. 18.10., 09:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Do. 18.10., 10:00, SPORT1+


car port

Do. 18.10., 10:15, Hamburg 1


Super Cars

Do. 18.10., 10:25, Motorvision TV


Superbike

Do. 18.10., 10:30, Eurosport 2


Superbike

Do. 18.10., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 18.10., 11:45, Motorvision TV


Mission Mobility

Do. 18.10., 12:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
12