Speedway

Herxheim im April: Sandbahntraining & Ländervergleich

Von - 05.03.2019 09:00

Am 7. April wird auf der Speedwaybahn in Herxheim ein Nationenvergleich ausgetragen. Tags zuvor findet auf der Langbahn das Saisoneröffnungstraining statt, bei dem einige GP-Fahrer dabei sein werden.

Am 6./7. April geht’s in Herxheim rund. Beim Saisoneröffnungstraining am Samstag haben die Besucher die Möglichkeit, die Sandbahncracks bei freiem Eintritt beim Training zu beobachten, durch das Fahrerlager zu schlendern und die Szenerie zu beobachten.

Am Sonntag gibt es dann bereits Rennaction auf der Speedwaybahn. Nachdem das deutsche Team im Vorjahr den Ländervergleich vor Dänemark und Schweden gewann, ist es in diesem Jahr das Gejagte. Neben den zwei skandinavischen Mannschaften wird ein Team aus Großbritannien dabei sein.

Aller Voraussicht nach werden die Zuschauer an diesem Wochenende die Herxheimer Clubfahrer Max Dilger und Lukas Fienhage sowohl auf der Langbahn als auch auf der Speedwaybahn erleben. Beide werden nach heutigem Stand im Länderkampf dabei sein und stehen auch im Feld des Langbahn-GP. Dieser umfasst 2019 fünf Rennen, das erste steigt am 30. Mai in Herxheim. Neben Dilger und Fienhage werden sicher weitere GP-Fahrer die Möglichkeit nutzen, sich gezielt auf den WM-Auftakt vorzubereiten.

Das Eröffnungstraining beginnt am 6. April um 11 Uhr. Der Ländervergleich am 7. April wird um 14 Uhr gestartet. Im Rahmenprogramm starten die Nachwuchsklassen. Die Eintrittspreise liegen bei 12 € für Erwachsene, Jugendliche von 13 bis 15 Jahren zahlen 6 €, Kinder bis 12 Jahre genießen freien Eintritt. Für einen überdachten Sitzplatz auf der Tribüne wird kein Zuschlag erhoben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2019 Warschau - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 24.05., 23:45, Hamburg 1


car port

Sa. 25.05., 00:45, Hamburg 1


Racing in the Green Hell

Sa. 25.05., 00:50, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 25.05., 01:15, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Sa. 25.05., 01:45, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Sa. 25.05., 01:45, Sky Sport 1


Perfect Ride

Sa. 25.05., 03:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Sa. 25.05., 03:45, Sky Sport 2


FIA Formel E

Sa. 25.05., 05:00, ORF Sport+


High Octane

Sa. 25.05., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
14