Speedway

Polnische Liga: Martin Smolinski erster Nachrücker

Von - 14.03.2019 07:37

Martin Smolinski hat für 2019 einen Vertrag beim polnischen Ligaclub in Grünberg (Zielona Gora) unterschrieben. Vorerst gehört der 34-jährige Olchinger aber nicht zum Stammkader.

Vergangenes Wochenende führte der Weg von Martin Smolinski erneut nach Grünberg, wo PR-Termine mit seinem polnischen Ligateam anstanden und zu dessen Abschluss ein Trainingswochenende mit Rennen in Wittstock geplant war. Dass daraus nichts wurde, ist der schlechten Witterung geschuldet.

Der Bayer hatte eine gute Zeit, Smoli wurde einmal mehr klar, welchen Stellenwert der Speedway-Sport in der Hochburg Polen hat. «Es war eine große Begeisterung zu spüren, egal wo wir hinkamen. Das war wirklich sehr schön und ich freue mich schon auf die einzigartige Stimmung bei den Heimrennen», so Smolinski. «Der Club hat sich festgelegt, mit welchen Fahrern er in die Saison starten will. Ich bin als erster Nachrücker gesetzt. Sobald mit den Top-5 im Team etwas passiert, stehe ich bereit. Die frühe Entscheidung der Teamleitung gibt mir Planungssicherheit für den Saisonstart und ich kann nun auch meine Starts in Deutschland besser planen.»

Am kommenden Wochenende will Smolinski wieder auf dem Motorrad sitzen und ein weiteres Training absolvieren. Diesmal geht es mit dem Bundesligateam der Landshuter Devils nach Lendava in Ostslowenien, wo ein mehrtägiges Trainingslager geplant ist. «Für mein Team und mich gilt es weiter zu testen und uns gut vorzubereiten, denn in knapp vier Wochen geht es mit dem ersten Rennen in Deutschland los, Testmatches in Polen stehen ebenfalls an», so der 34-Jährige, der am 13. April beim Finale des Speedway-Paar-Cups in Cloppenburg für die Gastgeber ans Startband rollen wird.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 - Festtagsgrüsse der Stars

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 23.03., 16:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

Sa. 23.03., 16:30, Motorvision TV


Go! Das Motormagazin

Sa. 23.03., 17:00, Sat.1


sportarena

Sa. 23.03., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 23.03., 18:00, Das Erste


Formula E Street Racers

Sa. 23.03., 18:00, ORF Sport+


Formel E 2018/2019

Sa. 23.03., 18:45, ORF Sport+


car port

Sa. 23.03., 18:45, Hamburg 1


Servus Sport aktuell

Sa. 23.03., 19:15, ServusTV Österreich


car port

Sa. 23.03., 20:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
32