Speedway

Speedway: Wieso Cloppenburg am Freitag dem 13. fährt

Von - 05.07.2019 09:50

Bahnsport-Fans bekommen Mitte September in Cloppenburg und Vechta ein Wochenende der Extraklasse geboten. «Dafür lohnt sich auch eine weite Anreise», meint Cloppenburgs Vorstand Burkhard Timme.

Nach zwei Jahren wird das internationale Speedwayrennen in Cloppenburg 2019 wieder an einem Freitagabend (13. September) ausgetragen. Hintergrund ist, die tags darauf am Samstag stattfindende Langbahn-Team-WM im benachbarten Vechta. «Somit bieten wir den Zuschauern ein Bahnsport-Wochenende der Extraklasse, für das sich auch eine weite Anreise lohnt», begründete Cloppenburgs Vorstand Burkhard Timme die Entscheidung.

Die Vorbereitungen und Fahrer-Verpflichtungen laufen auf Hochtouren. Auf alle Fälle mit dabei sind die Clubfahrer Martin Smolinski, René Deddens und Lukas Fienhage, alle drei befinden sich in Topform. Ein weiterer deutscher Vertreter und Lokalmatador bei der «Night of the Fights» ist der zweifache Deutsche Meister Kai Huckenbeck aus Werlte.

Aufgrund vieler Anfragen informiert der MSC Cloppenburg, dass der Vorverkauf zur diesjährigen Night of the Fights erst wie gewohnt zirka vier Wochen vor der Veranstaltung beginnt. Weitere Informationen zum VVK sowie Eintrittspreise werden frühzeitig über die bekannten Internetplattformen des Vereins auf Facebook und Instagram sowie der clubeigenen Homepage www.msc-cloppenburg.de bekanntgegeben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
René Deddens (vorne) hat sich viel vorgenommen © Copyright-free/Sievers René Deddens (vorne) hat sich viel vorgenommen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway der Nationen

Speedway der Nationen 2019 Togliatti - Tag 2 Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mi. 24.07., 05:05, Motorvision TV


car port

Mi. 24.07., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 24.07., 05:30, Puls 4


Café Puls mit Puls 4 News

Mi. 24.07., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Mi. 24.07., 06:00, Sat.1


Nordschleife

Mi. 24.07., 07:30, Motorvision TV


Rallye

Mi. 24.07., 08:30, Eurosport


High Octane

Mi. 24.07., 08:50, Motorvision TV


Super Cars

Mi. 24.07., 10:40, Motorvision TV


ERC All Access

Mi. 24.07., 11:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
251