Speedway-Bundesliga

Bundesliga: Rennabbruch hilft den Brokstedtern

Von - 18.04.2017 09:15

Mit einem Auswärtssieg startete der MSC Brokstedt gegen den Deutschen Meister AC Landshut auf dessen Heimbahn in die Speedway-Bundesliga 2017. Die widrigen Wetterbedingungen spielten den Gästen in die Hände.

Ergiebige Regengüsse vor dem Rennen führten zunächst zu einer Rennabsage, doch dann entschieden sich die Verantwortlichen des AC Landshut für den Start des Nord-Süd-Gipfels. Was folgte war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich die Gäste aus Brokstedt vor rund 1500 Fans in der Landshuter Ellermühle nach kurzer Anlaufphase die Führung erkämpften.

Beim Stand von 30:25 für Brokstedt nach dem neunten Durchgang war nicht mehr an einen sportlich fairen Vergleich zu denken, der einsetzende Regen hatte die Bahn in einen unbefahrbaren Zustand versetzt. Die einzig vernünftige Entscheidung des Schiedsrichters lautete Rennabbruch. Da die noch verbleibenden Läufe laut Bundesliga-Reglement jeweils mit 3:3-Unentschieden gewertet wurden, darf Brokstedt einen 45:40-Auswärtssieg für sich verbuchen.

«Dieser Sieg ist zwar glücklich, doch auch ein Resultat einer geschlossenen Mannschaftsleitung», so Brokstedts Teammanagerin Sabrina Harms, die einmal mehr ein glückliches Händchen bei der Zusammenstellung der Mannschaft bewies. «Im Vorfeld hatten wir ordentlich Respekt. In Landshut ist es wirklich schwer zu bestehen, aber unsere Fahrer haben sich sehr gut verkauft. Auch wenn das Rennen abgebrochen wurde, haben wir nicht unverdient gewonnen.»

Die etablierten Kräfte der Wikinger zeigten eine sehr solide Leistung. Neben Kapitän Tobias Kroner und Kai Huckenbeck (beide acht Punkte) konnte vor allen Rune Holta mit neun Zählern überzeugen.

Ergebnisse Speedway-Bundesliga Landshut vs. Brokstedt:

1. MSC Brokstedt, 30 Punkte: Rune Holta 9, Kai Huckenbeck 8, Tobias Kroner 8, Lukas Fienhage 3, Ronny Weis 2, Hannes Gast 0.

2. AC Landshut, 25 Punkte: Erik Riss 7, Martin Smolinski 6, Mark Riss 6, Valentin Grobauer 3, Sandro Wassermann 1, Dominik Möser 2.

Alle Läufe nach Rennabbruch wurden mit einem 3:3-Unentschieden gewertet. Daraus ergibt sich der Punktestand 45:40.

Stand nach 2 Rennen:

1. MSC Wittstock, 1 Rennen, 2 Matchpunkte, 49 Laufpunkte
2. MSC Brokstedt 1 / 2 / 45
3. AC Landshut 1 / 0 / 40
4. DMV White Tigers 1 / 0 / 37
5. MC Stralsund 0 / 0 / 0

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 Thorn - Dritter Weltmeister-Titel für Tai Woffinden

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Carinis Classic Cars

Mi. 12.12., 12:45, Sky Discovery Channel


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 12.12., 13:00, Eurosport 2


SPORT1 News

Mi. 12.12., 14:00, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 12.12., 14:00, Eurosport 2


High Octane

Mi. 12.12., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 12.12., 17:55, SPORT1+


Formel E

Mi. 12.12., 18:45, Eurosport


SPORT1 News

Mi. 12.12., 19:00, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 12.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mi. 12.12., 19:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
14