Speedway-Bundesliga

Bundesliga: Brokstedt verliert die Tabellenführung

Von - 31.07.2017 16:12

Für Brokstedt ging es im letzten Vorrunden-Rennen der Speedway-Bundesliga darum, die Tabellenführung zu behalten, um das zweite und entscheidende Finale ausrichten zu dürfen. Die Wölfe aus Wittstock verhinderten das.

Brokstedt stand bereits vor dem Rennen als Finalteilnehmer fest, am Samstag sicherten sich die Landshuter mit einem Heimsieg gegen Stralsund das zweite Ticket. Weil die Bayern über die Saison acht Laufpunkte mehr einfuhren als Brokstedt, dürfen sie das zweite und entscheidende Finale ausrichten.

Nach einem spannenden und zum Teil dramatischen Rennen auf dem Heidering in Wittstock, mussten sich die Wikinger letztlich knapp mit 40:44 geschlagen geben. «Für uns ist diese Niederlage nicht dramatisch, da wir weich fallen», so Brokstedts Pressesprecher Michael Schubert nach dem Auswärtsauftritt. «Natürlich wären wir gerne unser Finale am 3. Oktober in Brokstedt gefahren. Jetzt geht es am Feiertag für uns nach Landshut.»

Der AC Landshut, Rekordmeister der Speedway-Bundesliga, machte den Finaleinzug mit einem deutlichen 57:30-Heimsieg gegen Stralsund klar.

In Wittstock verkauften sich die Aktiven aus Brokstedt teuer. Bei hochsommerlichen Bedingungen waren es zunächst die Gastgeber, die eine schnelle Führung ausbauen konnten. Vor dem siebten Lauf, beim Stand von 21:15 für Wittstock, setzte Brokstedts Teammanagerin Sabrina Harms die taktische Reserve ein und traf damit eine perfekte Entscheidung. Bjarne Pedersen, dänischer Spitzenfahrer im Dienste der Wikinger, sorgte zusammen mit Kai Huckenbeck für einen 5:1-Erfolg und brachte damit sein Team zurück in die Begegnung.

Als in Lauf 11 der Ausgleich in der Luft lag, doch Lukas Fienhage in der letzten Runde mit einem technischen Defekt ausschied, haderte der gesamte Brokstedter Anhang mit dem Schicksal. Statt der Wende im Rennen, hatte die Führung der Gastgeber bis nach den beiden Finalläufen Bestand. Letztlich war die Brokstedter Niederlage zwar unglücklich, doch aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung des MSC Wittstock nicht unverdient.

«Wir sind direkt in die Planung für unser Finalrennen in Brokstedt eingestiegen und haben die ersten Gespräche mit dem AC Landshut geführt, um einen geeigneten und vor allen Dingen wirtschaftlich interessanten Termin zu finden», so Schubert, der gern die beiden Finalläufe zeitlich dicht zusammen austragen würde. Dass der zweite Finallauf am 3. Oktober im Stadion Ellermühle in Landshut stattfindet, ist fest verankert.

Ergebnisse Speedway-Bundesliga Wittstock vs Brokstedt:

1. Wittstock, 44 Punkte:

Mads Hansen – 3, 3, 3, 0, 1
Kevin Wölbert – 2, 3, 3, 3, 2
Michael Härtel – 2, 1, 1, 2, 1
Christian Hefenbrock – 1, 0, 0, 1
Maximilian Pott – 1
Steven Mauer – 3, 1, 1, 3, 0
Mirko Wolter – 1, 0, 2

2. Brokstedt, 40 Punkte:

Bjarne Pedersen – 1, 2, 2, 2, 2, 3
Kai Huckenbeck – 3, 2, 3, 1, 3
Lukas Feinhage – 0, 3, 1, 0, 0
Tobias Kroner – 2, 2, 2, 3, 2
Niels Oliver Wessel – 0, 0, 1
Fabian Wachs – 0, 0, 0, 0

Endstand nach der Vorrunde:

1. Landshut 4 Rennen / 6 Matchpunkte / 200 Laufpunkte
2. Brokstedt 4 Rennen / 6 / 192
3. Wittstock 4 / 4 / 171
4. Stralsund 4 / 2 / 149
5. DMV White Tigers 4 / 2 / 142

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kevin Wölbert gab nur zwei Punkte ab © Goffelmeyer Kevin Wölbert gab nur zwei Punkte ab Tobias Kroner © Copyright-Free Tobias Kroner
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 - Festtagsgrüsse der Stars

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 20.01., 00:15, Hamburg 1


SPORT1 News

So. 20.01., 01:10, SPORT1+


car port

So. 20.01., 02:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 20.01., 02:40, Motorvision TV


Motorsport

So. 20.01., 03:00, SPORT1+


SPORT1 News

So. 20.01., 03:10, SPORT1+


car port

So. 20.01., 04:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 20.01., 05:10, Motorvision TV


car port

So. 20.01., 05:15, Hamburg 1


SPORT1 News

So. 20.01., 07:05, SPORT1+


Zum TV Programm
36