Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 20.10.17 19:23:48
SPEEDWEEK Deutschland

Speedway-Bundesliga

Bundesliga-Finale: Landshut reagiert auf Niederlage

Von - 02.10.2017 19:09

Nach der 45:39-Punkte-Niederlage im ersten Finale der Speedway-Bundesliga in Brokstedt, ziehen die Landshuter Konsequenzen: Mark Riss ist am 3. Oktober nicht im Team.

Am morgigen Dienstag steigt in der OneSolar-Arena Landshut-Ellermühle das entscheidende Duell um die Meisterkrone in der deutschen Speedway-Bundesliga. Aufgrund der Wetterprognosen haben sich die ACL-Verantwortlichen entschieden, den Rennstart auf 17 Uhr zu verschieben. «Aufgrund der Vorhersagen wäre es fahrlässig, auf einen Rennbeginn um 14 Uhr zu hoffen, und die Fans warten dann im Stadion. Daher werden wir die Bahn abdecken, für den Nachmittag ist kein Regen vorausgesagt», so der ACL-Vorsitzende Christian Schmid. Das Stadion und die Kassen öffnen um 14 Uhr, das Training ist für 15.30 Uhr angesetzt und um 16 Uhr gibt es eine Autogrammstunde für alle Fans.

In puncto Aufstellung gab es nach der Niederlage gegen Brokstedt Diskussionsbedarf. Das Ergebnis: Leon Madsen kehrt zurück ins Team und ersetzt Mark Riss.

«Wir haben vor der Saison die Marschroute ausgegeben, hauptsächlich mit deutschen Piloten zu fahren. Darum sind wir auch so ins Finalduell gestartet. Nach dem Rennen haben wir die Geschehnisse und Leistungen analysiert und mussten leider feststellen, dass dieses Vorhaben nur erfolgreich sein kann, wenn wir von Verletzungen und Leistungsschwankungen verschont bleiben. Unsere Fans und Sponsoren erwarten, dass wir im Finale die gesamte Breite im Kader ausnützen, da rücken Visionen und Wunschvorstellungen in den Hintergrund», so ACL-Vize Gerald Simbeck.

«Mark Riss hat mit sechs Rennen innerhalb von sechs Tagen ein Mammutprogramm zu absolvieren, würde dann nur für ein paar Stunden nach Landshut kommen und müsste umgehend wieder zurück nach England. Daher hat es ihn getroffen», erklärte Sportleiter Stefan Hofmeister.

Somit kann Coach Jan Hertel am Dienstag mit Leon Madsen, Martin Smolinski, Erik Riss, Valentin Grobauer, Sandro Wassermann und Dominik Möser aus dem Vollem schöpfen. Auch das dänische Ass freut sich auf das Rennen: «Ich wollte unbedingt schon im ersten Finale fahren, aber ich musste die Entscheidung akzeptieren, dass nur deutsche Fahrer in Brokstedt zum Einsatz kommen. Ich bin bereit und möchte helfen, das Ergebnis zu drehen», so der 29-Jährige.

Die Brokstedter dürfen sich warm anziehen, denn auch die stimmungsvollen Anhänger der Devils werden für den nötigen Heimvorteil sorgen. «Die Unterstützung unserer Fans war bereits in Brokstedt hammermäßig. Ich glaube, am Dienstag wird das Ganze zu Hause noch getoppt. Wir sind sechs Punkte zurück, wollen mit aller Macht diesen Rückstand wettmachen und den Meistertitel holen», so Martin Smolinski.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-EM

Speedway-EM 2017 - Bronze für Vaclav Milik

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Stop and Go

Fr. 20.10., 18:40, Motors TV


High Octane

Fr. 20.10., 18:40, Motorvision TV


The Flying Lap

Fr. 20.10., 18:55, Motors TV


Formel 1: Großer Preis der USA

Fr. 20.10., 19:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis der USA

Fr. 20.10., 19:00, Sky Sport 1


Stop and Go

Fr. 20.10., 19:20, Motors TV


Northern Off Road Championship

Fr. 20.10., 19:30, Motors TV


Mobil 1 the Grid

Fr. 20.10., 19:55, Motors TV


The Inside Line

Fr. 20.10., 20:20, Motors TV


Motorradsport

Fr. 20.10., 20:40, Eurosport


Zum TV Programm
11