Speedway-Bundesliga

Bundesliga: Robert Lambert machte den Unterschied aus

Von - 11.07.2018 11:12

Großer Jubel und Aufatmen bei den DMV White Tigers. Im Speedway-Bundesligarennen gegen die Nordsterne aus Stralsund konnten sie den ersten Sieg einfahren. Mit 44:40 schickten sie das Team von der Ostsee nach Hause.

Was Robert Lambert für die DMV White Tigers wert ist, konnte man beim Heimrennen in Diedenbergen am vergangenen Wochenende sehen. Fünfmal rollte der junge Engländer ans Band, fünfmal überquerte er als Erster die Ziellinie und erzielte mit 15 Punkten das Maximum. Da auch der Däne Patrick Hougaard solide 11 Punkte einfuhr, war das gute Abschneiden der beiden Fahrer die halbe Miete für den Erfolg. Daniel Spiller (7+4) und René Deddens (9) konnten mit leichten Abstrichen überzeugen, lediglich auf den Positionen 5 und 6 gab es insgesamt nur zwei Punkte. Diese holte Hannes Gast, während David Pfeffer und Marius Hillebrand bei ihren Einsätzen leer ausgingen.

Auf Seiten der Nordsterne aus Stralsund war es Tobias Busch, der überzeugte, Trotz eines Sturzes in England biss er auf die Zähne und holte elf Punkte. Der Tscheche Zdenek Holub kam schwer in die Gänge, sodass er nur einen Laufsieg verbuchen konnte (7+3). Für Stralsund wäre mehr drin gewesen, doch den gesundheitlich bedingten Ausfall von Dominik Möser, der zuvor in drei Läufen sechs Punkte schrieb, konnten die Nordsterne nicht kompensieren. Matze Bartz war ein Kämpfer, doch zu mehr als acht Punkten reichte es nicht und Ronny Weis steuerte auch noch fünf Punkte bei.

Unterm Strich ein verdienter Sieg der DMV White Tigers, der allerdings am seidenen Faden hing. Vor den drei Finalläufen stand es 34:32 und vor dem A-Finale 40:38 für die Gastgeber. Doch da kam Robert Lambert wieder ans Startband und bewies eindrucksvoll seine Extraklasse.

Ergebnisse Bundesliga DMV White Tigers vs. Stralsund:

DMV White Tigers, 44 Punkte:
Patrick Hougaard (3,3,3,R2,2) = 11
Robert Lambert (3,3,3,3,3) = 15
Daniel Spiller (2*,2*,1,1*,1*) = 7+4
René Deddens (3,1,2,2,1) = 9
Hannes Gast (0,0,0,2,) = 2
David Pfeffer (R,R) = 0
Marius Hillebrand (0,0,) = 0

MC Nordstern Stralsund, 40 Punkte
Zdenek Holub (0,2*,1*,1*3) = 7+3
Dominik Möser (2,1,3) = 6
Tobias Busch (1,3,2,3,2) = 11
Mathias Bartz (2,2,2,0,2) = 8
Ronny Weis (1*,0,1,3,0) = 5+1
Richard Geyer (1*,1*,0,1,0) = 3+2

Stand nach 9 von 10 Rennen:

1. MSC Wölfe Wittstock 4 Rennen / 8 Matchpunkte / 204 Laufpunkte
2. MSC Brokstedt Wikinger 4 / 4 / 175
3. AC Landshut Devils 3 / 4 / 132
4. DMV White Tigers 3 / 2 / 119
5. MC Nordstern Stralsund 4 / 0 / 131

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 Thorn - Dritter Weltmeister-Titel für Tai Woffinden

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1

Mi. 14.11., 20:55, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 14.11., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 14.11., 21:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 14.11., 22:30, SPORT1+


Formel 1

Do. 15.11., 00:55, ORF Sport+


SPORT1 News

Do. 15.11., 01:10, SPORT1+


car port

Do. 15.11., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 15.11., 02:05, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 15.11., 02:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 15.11., 02:55, SPORT1+


Zum TV Programm
13