Speedway-Bundesliga

Bundesliga: DMV White Tigers demütigten Stralsund

Von - 14.05.2019 19:13

Sportlich ein Auftakt nach Maß, finanziell ein Desaster: So die Bilanz nach dem ersten Rennen der DMV White Tigers in der Speedway-Bundesliga. Wegen Regen musste das Rennen einen Tag verschoben werden.

Das dritte Ligarennen der Saison 2019 war ursprünglich auf vergangenen Samstag angesetzt, doch es regnete den ganzen Tag, sodass das Auftaktrennen gegen die Nordsterne aus Stralsund kurzfristig auf den Sonntagvormittag verschoben wurde. Da am Nachmittag auch das erste Rennen im Speedway Friendship Cup auf dem Programm stand, kamen die Zuschauer in den Genuss von zwei Rennen. Trotz dem schönen Wetter am Sonntag kamen nur 300 Fans in die LVM Rhein Main Arena nach Diedenbergen.

Im Bundesliga-Match ließen die DMV White Tigers von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer gewinnen wird. Vor allem auf den ersten drei Positionen wurde der Grundstein für den am Ende klaren 50:34-Sieg gelegt. Die Punkte der beiden Dänen im Dress der Tigers, Nikolaj Jakobsen (10 Punkte) und Jonas Jeppesen (12), sowie von Neuzugang Kevin Wölbert (12) waren mehr als die halbe Miete. Wölbert, der einen starken Eindruck hinterließ, verpasste im letzten Lauf nach verpatztem Start das Maximum, hielt sich jedoch mit dem Bahnrekord (85,87 km/h) schadlos.

Beste Fahrer bei den Nordsternen waren der Däne Andreas Lyager mit 11 Punkten und Tobias Busch, der neun Zähler einfuhr. Kurios: Lyager war in einem Lauf als Joker gesetzt und hätte seine Punkteausbeute verdoppeln können. Doch er kam nicht rechtzeitig zum Start und wurde von dem Lauf ausgeschlossen!

Das hätte am Ende auch nicht gereicht, denn die White Tigers zeigten zum Saisonauftakt den notwendigen Biss und übernahmen in der Tabelle die Führung. Erinnerungen an alte Zeiten wurden wach, als die Diedenbergener im Konzert der Großen mitmischten.

Ergebnisse Speedway-Bundesliga Diedenbergen vs. Stralsund:

DMV White Tigers Diedenbergen, 50 Punkte:

Nikolaj Busk Jakobsen (2*,2*,2*3,1) - 10+3
Jonas Jeppesen (3,2,2,2*3) - 12+1
Kevin Wölbert (3,3,3,3,0) - 12
René Deddens (1*,1,3,1,1) - 7+1
Ethan Spiller (1,0,0,1*) - 2+1
Marius Hillebrand (2,2,1,2) - 7

MC Nordstern Stralsund, 34 Punkte:

Andreas Lyager (1,3,M,3,1,3) - 11
Marcel Kajzer (2,1,2,0,2) - 7
Dominik Möser (0,3,1,0,R) - 4
Tobias Busch (3,1,1,2,2*) - 9+1
Ronny Weis (0,0,0,3) - 3
Ben Ernst (0,-,R,0) – 0

Tabelle nach 3 Rennen:

1. Diedenbergen 1 Rennen / 2 Matchpunkte / 50 Laufpunkte
2. Wittstock 1 / 2 / 44
3. Landshut 1 / 2 / 42
4. Stralsund 2 / 0 / 74
5. Brokstedt 1 / 0 / 41

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-EM

Speedway-EM 2019 Güstrow - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 19.07., 05:30, SPORT1+


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 19.07., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 19.07., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Fr. 19.07., 06:00, Sat.1


Magazin

Fr. 19.07., 06:10, Motorvision TV


Nordschleife

Fr. 19.07., 07:25, Motorvision TV


Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

Fr. 19.07., 08:15, ORF Sport+


Formel 1

Fr. 19.07., 08:45, ORF Sport+


High Octane

Fr. 19.07., 08:50, Motorvision TV


Super Cars

Fr. 19.07., 10:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
224