Speedway-Bundesliga

Speedway-Bundesliga: Brokstedt ist zum 3. Mal Meister

Von - 05.10.2019 08:44

Nach 1997 und 2014 konnte Brokstedt in einem dramatischen Finale zu Hause auf dem Holsteinring Rekordmeister Landshut niederringen und die deutsche Speedway-Bundesliga 2019 gewinnen.

Nach dem Unentschieden im ersten Finale in Landshut Ende September, war die Ausgangsposition am deutschen Nationalfeiertag für beide Teams gleich. Vor rund 2500 Zuschauern und bei perfekten Bedingungen sah es lange Zeit nicht gut aus für die Brokstedter. Landshut konnte im ersten Lauf ein souveränes 5:1 einfahren und hatte danach lange Zeit die Führung inne.

Vor dem neunten Lauf hatten die Gäste die Führung mit 26:22 konstant gehalten, ehe die Wikinger aus Brokstedt den Spies umdrehten. Lukas Fienhage und Rune Holta sorgten gegen Valentin Grobauer und Stephan Katt mit ihrem 5:1 für den 27:27-Ausgleich und für großen Jubel bei den Fans.

Was dann folgte, war aus Brokstedter Sicht nahezu perfekt. In Lauf 11 sorgten Kai Huckenbeck und Lukas Fienhage mit ihrem 4:2 gegen Grobauer und Mark Riss endgültig für die Wende. Der Norweger Rune Holta und der «Man of the Match», Timo Lahti aus Finnland, brachten die Norddeutschen im letzten Vorlauf mit einem sensationellen 5:1 gegen Vaclav Milik und Victor Kulakov auf die Siegerstraße.

Ein 3:3 im ersten Finallauf reichte, um den dritten Titel in den Norden zu holen. Den Schlusspunkt in einem sehenswerten Finale setze erneut Lahti, der mit einem Laufsieg das 45:39 perfekt machte.

Ergebnisse Bundesliga Brokstedt vs. Landshut:

Brokstedt, 45 Punkte:
Timo Lahti 14
Kai Huckenbeck 11
Rune Holta 10
Norick Blödorn 6
Lukas Fienhage 4
Danny Maaßen 0
Niels Oliver Wessel 0

Landshut, 39 Punkte:
Vaclav Milik 9
Valentin Grobauer 9
Victor Kulakov 8
Mark Riss 6
Sandro Wassermann 4
Stephan Katt 3

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die siegreichen Brokstedter © Sievers Die siegreichen Brokstedter Sandro Wassermann vor Vaclav Milik © Breu Sandro Wassermann vor Vaclav Milik
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 15.10., 19:35, Eurosport
Rallye
Di. 15.10., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 21:15, Motorvision TV
Racing Files
Di. 15.10., 21:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm