Speedway-DM

Finale in Güstrow: Wer wird die deutsche Nummer 1?

Von - 01.08.2018 08:36

Am 4. August trifft sich die nationale Speedway-Elite in Güstrow zum Finale der Deutschen Meisterschaft. Kevin Wölbert geht als Titelverteidiger ins Rennen.

Der Speedwaysport hat sich mit der Austragung von internationalen Prädikaten in Deutschland prächtig entwickelt. Die deutschen Top-Piloten sind auch international unterwegs, dieser Erfolg führt unter anderem dazu, dass nicht mehr alle Zeit für die offenen Rennen in Deutschland haben. Aber am 4. August werden sie alle dabei sein, im Finale zur Deutschen Meisterschaft.


Der Motorrad-Weltverband FIM hat den nationalen Veranstaltern empfohlen, die Meisterschaften an diesem Wochenende auszutragen, so finden nicht nur in Deutschland, sondern auch in den umliegenden Staaten die Titelkämpfe statt. Der Vorteil für die Aktiven ist, dass sie auf jeden Fall an der DM teilnehmen können und für die Zuschauer gibt es die Garantie, die 16 besten Piloten im Kampf um den Titel erleben zu können.


Es wird nicht einfach, den Titel zu gewinnen. Der dreifache Champion Kevin Wölbert geht als Titelverteidiger ins Rennen, er zählt ebenso zu den Favoriten wie Vizemeister Kai Huckenbeck und der fünffache Meister Martin Smolinski. Auch Erik Riss fährt eine starke Saison und Tobias Busch kommt mit dem Güstrower Oval bestens klar.

Die Startliste setzt sich zusammen aus den zwölf besten Deutschen aus der Speedway-Bundesliga, dazu hat der deutsche Verband DMSB drei Fahrer nominiert und einen Platz in Abstimmung mit dem ausrichtenden Verein besetzt. Diese Wildcard erhielt Lukas Baumann.

Der Start erfolgt um 18 Uhr im Güstrower Speedwaystadion an der Plauer Chaussee.

Das Fahrerfeld der DM:

Kevin Wölbert
Kai Huckenbeck
Tobias Busch
Max Dilger
Erik Riss
Mark Riss
Valentin Grobauer
Lukas Fienhage
René Deddens
Dominik Möser
Mathias Bartz
Martin Smolinski
Mathias Schultz
Ronny Weis
Steven Mauer
Lukas Baumann
Reserve:
Hannes Gast
Leon Arnheim

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM 2019 - Imagefilm Martin Smolinski

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport HD


FIA World Rallycross Championship

Mo. 22.04., 23:00, ORF Sport+


Rallye

Di. 23.04., 00:10, Eurosport


Zum TV Programm
14