Speedway-GP

Tai Woffinden gewinnt Grand-Prix-Auftakt in Warschau

Von - 13.05.2018 08:27

Der Engländer Tai Woffinden hat den ersten Speedway-GP des Jahres im polnischen Nationalstadion von Warschau gewonnen. Fredrik Lindgren ist WM-Leader, die Weltmeister Jason Doyle und Nicki Pedersen enttäuschten.

Prall gefüllt war das Nationalstadion für den polnischen Speedway-Grand-Prix in Warschau, die aus aller Welt angereisten Fans kamen voll auf ihre Kosten. Bereits im ersten Lauf gab es eine knifflige Situation, als Przemylsaw Pawlicki als Dritter zwischen Tai Woffinden und Jason Doyle zu Fall kam. Die Disqualifikation von Doyle war der Auftakt zu einem Abend zum Vergessen für den Weltmeister: Mit nur fünf Punkten war bereits nach den Vorläufen Feierabend für den Australier.

Noch schlechter lief es für den Dänen Nicki Pedersen, der gut in die Saison gestartet ist, aber in Warschau nur zwei Punkte holte und das Rennen nach einem Sturz im vierten Durchgang nicht zu Ende fahren konnte.

Die konstantesten Leistungen des Abends boten der Pole Maciej Janowski und Vorjahressieger Fredrik Lindgren aus Schweden, die in allen Läufen punkten konnte und das Finale und somit den GP auf den Rängen 2 und 3 beendeten.

Gewonnen wurde das Finale von Tai Woffinden, der nach drei Durchgängen und nur vier Punkten mit dem Rücken zur Wand stand. Mit zwei Laufsiegen in den letzten Durchgängen schaffte der Brite es noch bis ins Halbfinale und zog dort mit einem zweiten Rang ins Finale ein. In diesem musste er sich zuerst gegen den stark fahrenden Russen Artem Laguta in der ersten Runde durchsetzen und auch die kurzzeitige Führung von Maciej Janowski in überragender Manier zurückgewinnen.

«Unglaublich, es ist immer gut Punkte zu holen, den Grand Prix zu gewinnen, ist ein schöner Bonus», erklärte Sieger Woffinden. «Das große Ziel bleibt die Weltmeisterschaft und es gilt Punkte in jedem Rennen mitzunehmen und nicht zu weit nach vorne zu blicken.»

Ein starkes Comeback gab der vierfache Weltmeister Greg Hancock, der wie Emil Sayfutdinov trotz acht Punkten in den Vorläufen – die üblicherweise für den Einzug in die Halbfinales reichen – diese verpasste. «Es hätte besser sein können», sagte der Kalifornier nach dem ersten Grand Prix nach langer Verletzungspause. «Ich bin zufrieden aber dennoch enttäuscht, denn man will immer gewinnen. In meinem ersten Heat bin ich gestürzt, aber der Abend hat auch gezeigt, dass meine Bikes funktionieren.»

Der nächste Grand Prix findet am 26. Mai in Prag/Tschechien statt, Vaclav Milik, im Vorjahr sensationeller Dritter, ist mit Wildcard dabei.

Ergebnisse Speedway-GP Warschau/PL:

1. Tai Woffinden (GB), 15 Punkte
2. Maciej Janowski (PL), 13
3. Fredrik Lindgren (S), 16
4. Artiom Laguta (RUS), 13
5. Chris Holder (AUS), 10
6. Patryk Dudek (PL), 10
7. Bartosz Zmarzlik (PL), 9
8. Matej Zagar (SLO), 9
9. Greg Hancock (USA), 8
10. Emil Sayfutdinov (RUS), 8
11. Krzysztof Kasprzak (PL), 7
12. Jason Doyle (AUS), 5
13. Niels-Kristian Iversen (DK), 4
14. Przemyslaw Pawlicki (PL), 3
15. Maksym Drabik (PL), 2
16. Bartosz Smektala (PL), 2
17. Craig Cook (GB), 2
18. Nicki Pedersen (DK), 2

Der WM-Stand entspricht den Punkten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tai Woffinden gewann den Warschau-GP © Pabijan Tai Woffinden gewann den Warschau-GP Stark: Maciej Janowski (rot) und WM-Leader Fredrik Lindgren (gelb) © Pabijan Stark: Maciej Janowski (rot) und WM-Leader Fredrik Lindgren (gelb)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 Malilla - Pressekonferenz nach dem Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Fr. 17.08., 23:30, Motors TV


FIA World Rally Championship

Sa. 18.08., 00:00, Motors TV


Morocco Desert Challenge

Sa. 18.08., 00:30, Motors TV


Silk Way Rally

Sa. 18.08., 01:00, Motors TV


V8 Supercars

Sa. 18.08., 01:30, Motors TV


SPORT1 News

Sa. 18.08., 01:55, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rally Championship

Sa. 18.08., 02:00, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Deutschland 2018

Sa. 18.08., 02:15, ORF Sport+


Transatlantic Challenge

Sa. 18.08., 02:30, Motors TV


Transatlantic Challenge

Sa. 18.08., 02:30, Motors TV


Zum TV Programm
17