Speedway-Paar-Cup

Mario Trupkovic (Cloppenburg): «Auch sonst gewonnen»

Von - 05.06.2018 08:18

«Es war ein langer Weg, im vierten Anlauf hat es mit dem Treppchen ganz oben geklappt», freute sich Teammanager Mario Trupkovic über den ersten Sieg des MSC Cloppenburg im Rennen um den Speedway-Paar-Cup in Wittstock.

Mit den heimischen Clubfahrern René Deddens und Lukas Fienhage sowie Gastfahrer Martin Smolinski aus Bayern reiste das Team der Cloppenburger mit einer starken Aufstellung nach Brandenburg. Gleich in den ersten beiden Läufen ging es gegen die favorisierten Teams aus Wittstock und Herxheim. Beide Duelle entschieden Smolinski und Fienhage für die Fighters und starteten damit sehr gut in das Turnier.

Im dritten Lauf der Cloppenburger, in dem Deddens und Fienhage Paarfahren par excellence demonstrierten, bahnte sich die Vorentscheidung an, da die Wettersituation anfing sich drastisch zu verschlechtern. Den vierten Vorlauf gewannen die Fighters ebenfalls souverän, kurz darauf musste das Rennen nach insgesamt 14 Rennläufen und damit vier Rennen für jedes Team regenbedingt abgebrochen und gewertet werden.

«Nachdem wir die vermeintlich starken Teams bereits in den ersten unserer Läufe schlagen konnten, bin ich sicher, dass wir den Titel auch unter regulären Bedingungen über die volle Distanz hätten nach Hause gefahren», sagte Trupkovic zum Ergebnis.

Ergebnisse Speedway-Paar-Cup Wittstock/D:

1. MSC Cloppenburg, 25 Punkte:
René Deddens (3*)
Lukas Fienhage (2,4,4,2)
Martin Smolinski (4,2,4)

2. MSC Wölfe Wittstock, 23 Punkte:
Kevin Wölbert (3,4,4,4)
Mathias Schultz (N)
Steven Mauer (0,3*,3*2)

3. DMV White Tigers, 23 Punkte:
Kai Huckenbeck (4,4,4,3)
Dominik Möser (3*,3*,2,0)
Marius Hillebrand (N)

4. MSV Herxheim, 20 Punkte:
Erik Riss (3,3*,0)
Mark Riss (0,3,4)
Max Dilger (4,3*)

5. MSC Diedenbergen, 14 Punkte:
Valentin Grobauer (0,0,0,4)
Michael Härtel (2,2,3,3*)

6. MSC Berghaupten, 13 Punkte:
Daniel Spiller (4,2,R,2)
Ethan Spiller (3*,0,2,0)

7. ADAC Südbayern, 8 Punkte:
Mario Niedermeier (A)
Jonas Wilke (2,2,2,2)
Celina Liebmann (A,A,0)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Teammanager Mario Trupkovic (Mitte) mit seinen siegreichen Jungs © MSC Cloppenburg Teammanager Mario Trupkovic (Mitte) mit seinen siegreichen Jungs Lukas Fienhage (li.) und Martin Smolinski (re.) fuhren stark © Goffelmeyer Lukas Fienhage (li.) und Martin Smolinski (re.) fuhren stark
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 Thorn - Dritter Weltmeister-Titel für Tai Woffinden

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1

Fr. 19.10., 10:00, ORF Sport+


SPORT1 News

Fr. 19.10., 10:10, SPORT1+


car port

Fr. 19.10., 10:45, Hamburg 1


Superbike

Fr. 19.10., 11:00, Eurosport


Rallye

Fr. 19.10., 11:30, Eurosport


Superbike

Fr. 19.10., 11:30, Eurosport


High Octane

Fr. 19.10., 11:50, Motorvision TV


Superbike

Fr. 19.10., 12:00, Eurosport 2


Superbike

Fr. 19.10., 12:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Fr. 19.10., 12:30, SPORT1+


Zum TV Programm
15