Speedway-U21-WM

U21-WM Güstrow: Kubera übernimmt mit Sieg Führung

Von - 15.09.2019 12:23

Dominik Kubera hat mit seinem Sieg im zweiten Finale der Speedway-U21-Weltmeisterschaft in Güstrow die alleinige Führung im Gesamtklassement übernommen. Michael Härtel kam als bester Deutscher ins Halbfinale.

Mit Dominik Möser, der mit einer Wildcard für alle drei Rennen der U21-Weltmeisterschaft ausgestattet wurde, und Michael Härtel, der die Tages-Wildcard für den WM-Lauf in Güstrow erhielt, standen zwei Deutsche im Fahrerfeld. Während Möser nach seiner Nullnummer im ersten Finale in Lublin in Güstrow seine ersten drei WM-Punkte der Saison einfuhr, schaffte es Härtel bis ins Halbfinale. Der Dingolfinger erfuhr in den Vorläufen drei zweite Plätze und wurde zweimal Dritter, sodass er mit acht Punkten im Halbfinale stand. Härtel musste vom blauen Startplatz los, kam an der Einfahrt in die erste Kurve, als es eng wurde, zu Sturz, und wurde vom Re-Run ausgeschlossen.

Aus den beiden Halbfinals schafften die Polen Maksym Drabik, Dominik Kubera, Bartosz Smektala und der Tscheche Jan Kvech den Sprung ins Finale. Gleb Chugunov, der das erste WM-Finale in Lublin gewonnen hatte, verpasste den Sprung ins Finale, mit nur neun Punkten fiel er in der Gesamtwertung deutlich zurück.

Im Finale gewann Drabik den Start, doch Kubera arbeitete sich am Führenden vorbei, konnte Drabiks Attacken bis zum Zielstrich mit kluger Fahrweise abwehren und den Sieg feiern. Der Tscheche Jan Kvech fuhr im Finale auf den dritten Rang und verwies Titelverteidiger Bartosz Smektala auf den vierten Plaz.

Vor dem letzten Rennen der drei Rennen umfassenden Serie um den U21-Weltmeistertitel führt Kubera mit einem Punkt vor Drabik. Titelverteidiger Smektala liegt derzeit acht Punkte hinter dem führenden Kubera und sieben hinter Drabik, wodurch eine erfolgreiche Titelverteidigung unmöglich erscheint. Während es in Pardubitz zwischen Kubera und Drabik um den WM-Titel gehen wird, werden Smektala und der Russe Chugunov die Bronzemedaille unter sich ausmachen.

Ergebnisse Speedway-U21-WM, Finale 2, Güstrow/D:

1. Dominik Kubera (PL), 19 Punkte
2. Maksym Drabik (PL), 19
3. Jan Kvech (CZ), 12
4. Bartosz Smektala (PL), 15
5. Wiktor Lampart (PL), 9
6. Gleb Chugunov (RUS), 9
7. Tim Sörensen (DK), 8
8. Michael Härtel (D), 8
9. Jonas Jeppesen (DK), 7
10. Robert Lambert (GB), 7
11. Jaimon Lidsey (AUS), 6
12. Frederik Jakobsen (DK), 6
13. Rafal Karczmarz (PL), 4
14. Dominik Möser (D), 3
15. Patrick Hansen (DK), 3
16. Lukas Baumann (D), 2
17. Nick Skorja (SLO), 1
18. Leon Arnheim (D), 0

Stand nach 2 von 3 Rennen:

1. Dominik Kubera (PL), 36 Punkte
2. Maksym Drabik (PL), 35
3. Bartosz Smektala (PL), 28
4. Gleb Chugunov (RUS), 26
5. Robert Lambert (GB), 21
6. Wiktor Lampart (PL), 20
7. Jan Kvech (CZ), 20
8. Jonas Jeppesen (DK), 15
9. Jaimon Lidsey (AUS), 14
10. Frederik Jakobsen (DK), 12
11. Tim Sörensen (DK), 9
12. Nick Skorja (SLO), 8
13. Michael Härtel (D), 8
14. Patrick Hansen (DK), 7
15. Rafal Karczmarz (PL), 6
16. Wiktor Trofimow (PL), 5
17. Dominik Möser (D), 3
18. Lukas Baumann (D), 2
19. Leon Arnheim (D), 0
20. Kamil Nowacki (PL), 0
21. Mateusz Cierniak (PL), 0

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dominik Kubera (vorne) siegte © Pabijan Dominik Kubera (vorne) siegte Michael Härtel (vorne) zeigte eine ordentliche Leistung © Pabijan Michael Härtel (vorne) zeigte eine ordentliche Leistung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 21:15, Motorvision TV
Racing Files
Di. 15.10., 21:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 23:10, Motorvision TV
Rückspiegel
Di. 15.10., 23:25, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
zum TV-Programm