Speedway-WM

WM-Quali: Huckenbeck auf dem Podest, Mark Riss out

Von - 07.05.2017 16:00

Mit einer fabelhaften Vorstellung schaffte Kai Huckenbeck bei der Speedway-WM-Qualifikation in Esbjerg als erster Deutscher 2017 den Einzug in die Semifinales. Mark Riss schied in Zarnovica aus.

Aus vier Vorrunden qualifizieren sich jeweils 7 Fahrer für die WM-Halbfinales in Olching und Terenzano Mitte Juni.

Esbjerg und Zarnovica fanden zeitgleich statt, das Rennen in Lonigo (mit Kevin Wölbert) wurde auf den heutigen Sonntag verschoben, die vierte Quali-Runde in Abensberg (mit Martin Smolinski und Erik Riss) wird am Traditionstermin Pfingstmontag ausgetragen.

Kai Huckenbeck zeigte im dänischen Esbjerg eine starke Leistung und hatte nach den fünf Vorläufen ebenso wie Kenneth Bjerre und Kjastas Puodzuks elf Punkte auf dem Konto. Während diese drei ein Stechen um die Ränge 2 bis 4 fuhren, stand der Pole Piotr Pawlicki mit zwölf Punkten als Sieger fest. Huckenbeck unterlag zwar Bjerre, durfte aber als Dritter aufs Podium steigen.

Der ehemalige GP-Fahrer Michael Jepsen Jensen sicherte sich im Dreier-Stechen um Rang 7 den letzten Fixplatz, Mikkel Michelsen und der Australische Meister Sam Masters sind als Achter und Neunter aus der WM ausgeschieden.

In Zarnovica gab es ebenfalls zwei Stechen. GP-Auftakt-Sieger Martin Vaculik gewann auf seiner Heimbahn vor GP-Kollege Matej Zagar. Der Pole Adrian Miedzinski sicherte sich im Stechen gegen GP-Newcomer Patryk Dudek und den Ukrainer Andrej Karpov Rang 3.

Grigorij Laguta zog als Sieger des zweiten Stechens um Rang 6 ebenso in die nächste Runde ein wie der Zweite Leon Madsen. Andrejs Lebedevs unterlag den beiden und ist damit nur Reservist.

Mark Riss erfuhr als einziger Deutscher im Feld dreimal einen Punkt und schied als 13. aus.

Ergebnisse Speedway-WM-Qualifikation:

Esbjerg/Dänemark:

Qualifiziert für WM-Semifinales:

1. Piotr Pawlicki (PL), 12 Punkte
2. Kenneth Bjerre (DK), 11+3
3. Kai Huckenbeck (D), 11+2
4. Kjastas Puodzuks (LV), 11+1
5. Chris Harris (GB), 10
6. Peter Ljung (S), 10
7. Michael Jepsen Jensen (D), 9+3

Ausgeschieden:

8. Mikkel Michelsen (DK), 9+2
9. Sam Masters (AUS), 9+1
10. Timo Lahti (FIN), 6
11. Rasmus Jensen (DK), 5
12. Jacob Thorsell (S), 5
13. Daniel King (GB), 5
14. Andrej Kudriashov (RUS), 3
15. Tero Aarnio (FIN), 2
16. Glenn Moi (N), 2
17. Janusz Kolodziej (PL), 0

Zarnovica/Slowakei:

Qualifiziert für WM-Semifinales:

1. Martin Vaculik (SK), 14 Punkte
2. Matej Zagar (SLO), 13
3. Adrian Miedzinski (PL), 11+3
4. Patryk Dudek (PL), 11+2
5. Andrej Karpov (UA), 11+1
6. Grigorij Laguta (RUS), 10+3
7. Leon Madsen (DK), 10+2

Ausgeschieden:

8. Andrejs Lebedevs (LV), 10+1
9. Tomas Suchanek (CZ), 7
10. Troy Batchelor (AUS), 7
11. Eduard Krcmar (CZ), 5
12. Norbert Magosi (H), 4
13. Mark Riss (D), 3
14. Michele Castagna (I), 2
15. Nick Skorja (SLO), 1
16. Patrik Buri (SLO), 1

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway Best Pairs

Speedway Best Pairs 2018 Landshut - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Ginetta GT5 Challenge

Di. 22.05., 00:00, Motors TV


Motorsport Live - ADAC Formel 4

Di. 22.05., 00:20, SPORT1+


GT4 European Series

Di. 22.05., 00:30, Motors TV


Motorsport

Di. 22.05., 00:30, Eurosport


Motorsport Live - ADAC Formel 4

Di. 22.05., 01:00, SPORT1+


FIM Ice Speedway Gladiators World Championship

Di. 22.05., 01:00, Motors TV


Motorsport Live - ADAC Formel 4

Di. 22.05., 01:40, SPORT1+


Blancpain GT Series Endurance Cup

Di. 22.05., 02:00, Motors TV


Motorsport - FIA World Rally Championship

Di. 22.05., 03:45, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rally Championship

Di. 22.05., 04:45, SPORT1+


Zum TV Programm
12