Sportwagen

KTM X-BOW Battle erklärt: So funktioniert die Serie

Von - 24.05.2019 06:55

Der Red Bull Ring am Spielberg ist an diesem Wochenende Schauplatz eines ganz besonderen Spektakels. Das Auftritt der X-BOW Battle des österreichischen Herstellers KTM bietet Motorsport der Extraklasse.

Schon seit zehn Jahren ist die X-BOW Battle von KTM auf den Rennstrecken der Welt unterwegs. Dabei handelt es sich um eine auf Club-Sport-Niveau basierende Rennserie, welche sich an Rennfahrer richtet, die über eine nationale oder internationale D-Lizenz verfügen. Insgesamt drei Klassen sind ausgeschrieben: Die Rookies-Challenge, die für Motorsport-Einsteiger konzipiert wurde, die Elite- und die GT4-Kategorie. Letztgenannte wird mit der geschlossen Variante des X-BOW bestritten, wie sie beispielsweise auch in der ADAC GT4 Germany, auf der Nordschleife des Nürburgrings oder in etlichen anderen GT4-Rennserien rund um den Globus zum Einsatz kommt.

Pro Rennwochenende stehen in der X-BOW Battle zwei Sprint-Rennen von jeweils 25 Minuten auf der Agenda. Weiterer Höhepunkt stellt der auf 55 Minuten angesetzte Endurance-Lauf dar. Hierbei teilen sich in der Regel zwei Piloten das Cockpit, wobei aber auch Einzelstarts zugelassen sind. Die X-BOW Battle ist eine echte Erfolgsgeschichte und hat in den letzten Jahren diverse Motorsport-Talente hervorgebracht. Bestes Beispiel sind hier Werksfahrerin Laura Kraihamer, die sich 2014 die Endurance-Krone aufsetzten konnte, oder auch der schnelle Youngster Eike Angermayr.

In der Saison 2019 macht die X-BOW Battle an fünf prestigeträchtigen Rennstrecken Station. Den Saisonauftakt bildeten Mugello in Italien und Brünn in Tschechien. Bevor es dann noch an den Nürburgring und den Hungaroring geht, steht an diesem Wochenende das Heimspiel am Red Bull Ring an. Auf dem 4,318 Kilometer langen Kurs geben insgesamt circa 35 X-BOW Vollgas. Das garantiert spektakulären Motorsport der Extraklasse vor atemberaubender Alpen-Kulisse. Dazu gibt es bei der Veranstaltung, die noch bis Samstag geht, freien Eintritt. Was will das Motorsport-Herz eigentlich mehr?

Natürlich wurde auch an jene Motorsport-Begeisterte gedacht, die nicht kurzfristig an den Red Bull Ring reisen können. Denn die Rennen der X-BOW BATTLE werden auch im Livestream auf YouTube gezeigt. Das bringt die Action direkt vor den heimischen Bildschirm. Das erste Sprint-Rennen kann heute ab 14:00 Uhr hier angeschaut werden; Lauf zwei wird morgen ab 14:15 Uhr hier übertragen und zum 55-minütigen Endurance-Rennen geht es heute ab 16:15 Uhr hier.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Volles Feld und super Sport: Das ist die KTM X-BOW Battle 2019 © Joel Kernasenko Volles Feld und super Sport: Das ist die KTM X-BOW Battle 2019
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ADAC GT Masters

ADAC GT Masters 2019 Nürburgring - Rennen 2 Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Streetwise - Das Automagazin

Mo. 19.08., 15:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 19.08., 15:20, SPORT1+


High Octane

Mo. 19.08., 15:55, Motorvision TV


car port

Mo. 19.08., 16:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Mo. 19.08., 18:05, SPORT1+


Offroad Survivors

Mo. 19.08., 19:00, Sky Discovery Channel


Servus Sport aktuell

Mo. 19.08., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Mo. 19.08., 19:30, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 19.08., 19:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Mo. 19.08., 19:55, SPORT1+


Zum TV Programm
83