Sportwagen

Nachfolger für M240i: BMW mit Renner auf Basis des M2

Von - 24.06.2019 15:05

BMW bringt für die Saison 2020 ein neues Einsteiger-Modell für den Breiten- und Clubsport. Dieses basiert auf dem M2 Competition und löst den BMW M240i Racing ab, der beispielsweise auf der Nordschleife unterwegs ist.

BMW stellt sich motorsportlich im Sportwagen-Bereich derzeit neu auf. Das Programm mit dem M8 GTE in der FIA WEC wurde letzte Woche nach den 24 Stunden von Le Mans beendet. Für die GT3-Klasse wird aktuell gerade der Nachfolger des M6 GT3 entwickelt. Dieser soll 2022 im Rennbetrieb unterwegs sein. Der M4 GT4 befindet sich im Moment in seiner Blütephase und soll bis auf weiteres auch das Modell der so boomenden GT4-Kategorie bleiben. Doch eine Stufe darunter gibt es für 2020 etwas Neues.

So entsteht beim Münchner Hersteller gerade ein Rennwagen, der als Einsteiger-Modell für den Breiten- und Clubsport ausgelegt ist. Als Basis dafür dient das Straßenfahrzeug BMW M2 Competition. Beim Rennwagen soll vor allem Wert auf ein einfaches Handling bei höchster technischer Qualität und maximaler Sicherheit gelegt werden. Dabei wird auch ein verbessertes Kundensport-Servicekonzept implementiert. Ähnlich wie beim M4 GT4 in Europa wird es nun auch in den USA und in Asien Kompetenzzentren und Schwerpunkt-Händler geben, die speziell geschult werden, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten.

«Es ist großartig, dass wir mit dem neuen Clubsport-Segment sowie dem zugehörigen Aufbau weltweiter Service- und Vertriebsstrukturen das Kundensport-Programm von BMW noch einmal auf ein höheres Level bringen können. So facettenreich wie ab kommender Saison war der Kundensport bei BMW wohl noch nie», erklärt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt.

Der neue vom M2 Competition abstammende Rennwagen soll Anfang August beim fünften VLN-Lauf bereits seinen ersten Testeinsatz auf der Nordschleife absolvieren. Erste Auslieferungen an Kunden sind für Beginn des zweiten Quartals 2020 angedacht. Das neue Fahrzeug ist dann der direkte Nachfolger des BMW M240i Racing, der seit Anfang 2019 im Rennbetrieb unterwegs ist. Dieser basiert wiederum auf dem BMW M235i Racing, den es bereits seit 2014 gibt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der BMW M240i Racing auf der Nordschleife: Ab 2020 bekommt er einen Nachfolger © BMW Der BMW M240i Racing auf der Nordschleife: Ab 2020 bekommt er einen Nachfolger
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

VLN

VLN 2019 - Das 42. RCM DMV Grenzlandrennen Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic

Mo. 16.09., 13:35, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mo. 16.09., 14:00, Motorvision TV


High Octane

Mo. 16.09., 16:10, Motorvision TV


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 16.09., 17:15, DMAX


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 17:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 18:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 18:30, Eurosport 2


SPORT1 News Live

Mo. 16.09., 19:00, Sport1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 19:00, Eurosport 2


Servus Sport aktuell

Mo. 16.09., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
56