Supersport-WM

Anthony West operiert am Limit – Yamaha zeigt Herz

Von - 10.04.2017 19:02

Anthony West operiert am Limit – auf der Rennstrecke und auch finanziell riskiert er mehr, als es normale Menschen tun würden. Yamaha hat ein Herz für den Australier.

Finanziell ist Anthony West wahrlich nicht auf Rosen gebettet. Mit einem bezahlten Engagement in der Asiatischen Supersport Serie hält er sich über Wasser, seine spärliche Sponsorengelder investiert er in seine Einsätze in der Supersport-WM.

Für West war es ein Desaster, als sich der Motor seiner Yamaha R6 beim Meeting in Aragón bereits im Training verabschiedete. Das entweichende Öl entzündete sich und richtete massiven Schaden an weiteren Bauteilen an. Das Rennen fand ohne den 35-Jährigen statt. Sein Motorrad steht derzeit zerlegt beim niederländischen EAB-Team, das West bei seinem Unternehmen in Europa unterstützt.

«Ich muss dem Team danken. Während ich nach Thailand zur Asian Road Racing Championship fliege, kümmern sie sich in ihrer Werkstatt um mein Motorrad», sagte der Haudegen. «Wir haben drei Wochen Zeit, um das Bike neu aufzubauen. In Asien verdiene ich Geld, was ich dann wieder in die WM stecke. Für Assen und Imola habe ich das Geld zusammen, für die restlichen sieben Rennen fehlt es mir noch.»

Kein Geld muss West für einen neuen Motor aufbringen: Yamaha spendierte dem tapfer kämpfenden Australier zwei nagelneue Motoren. «Es sind Standard-Motoren, die derzeit in England bei einem Experten professionell aufgepeppt werden», freute sich West. «Das motiviert mich zusätzlich, dass ich in Assen mit einen neu aufgebauten Bike und stärkeren Motoren antreten werde! Ich bin WM-Zehnter und kann immer noch Weltmeister werden – auf jeden Fall werde ich es versuchen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Anthony West: Zwei nagelneue Motoren von Yamaha © Gold & Goose Anthony West: Zwei nagelneue Motoren von Yamaha
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 13.12., 05:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Do. 13.12., 06:50, SPORT1+


Nordschleife

Do. 13.12., 07:10, Motorvision TV


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 13.12., 08:05, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 13.12., 08:35, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 09:00, Eurosport 2


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 13.12., 09:30, Eurosport 2


Formel E

Do. 13.12., 10:00, Eurosport


car port

Do. 13.12., 10:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Do. 13.12., 10:35, SPORT1+


Zum TV Programm
29