Supersport-WM

Alex Baldolini: Team wird zugesperrt, Frau hat Krebs

Von - 30.12.2017 10:18

Mit 32 Jahren hat Alex Baldolini genug vom Profi-Rennsport und löste sein Team in der Supersport-WM nach der Saison 2017 auf. Der Italiener widmet seine Zeit nun der Familie.

Auf der Mitte Dezember veröffentlichten vorläufigen Teilnehmerliste für die Supersport-WM 2018 fehlte überraschend das Team «Race Department ATK#25». Die Nummer 25 stand für Alex Baldolini, der seit 2014 mit seinem eigenen Team und einer privaten MV Agusta F3 675 die Supersport-WM bestreitet.

Seine erste volle Saison in der Supersport-WM bestritt der Italiener aber bereits 2012 mit dem Suriano-Team. In Misano erreichte Baldolini auf Triumph als Dritter sein einziges Podium. Im selben Jahr erhielt seine langjährige Partnerin die erschütternde Diagnose Darmkrebs.

Nach der Saison 2017 hing der mittlerweile 32-Jährige nun still und heimlich den Helm an den Nagel und verzichtete auf eine weitere Nennung in der Supersport-WM – dabei wechselte Baldolini drei Rennen vor Saisonende noch auf Yamaha.

Nachvollziehbar ist der Entschluss dennoch. Baldolini hatte 2017 im März das Sprunggelenk gebrochen (Sturz in Thailand), bei seinem Heimrennen im Juni in Misano musste ihm nach einem Crash ein Finger der linken Hand amputiert werden – beinahe zwei. Schon zu diesem Zeitpunkt sprach Baldolini davon, mit dem Rennen fahren aufhören zu wollen.

Langweilig wird Baldolini jedoch nicht. Mit seiner Frau Nuria Ovejero engagiert er sich im Tierschutz, zwei Dalmatiner müssen zu Hause versorgt werden. Obwohl seine Frau 2012 nur eine Lebenserwartung von einem Jahr vorausgesagt wurde, heiratete das Paar im September 2015. Die mittlerweile 28-jährige Spanierin scheint den Kampf gegen den Krebs gewonnen zu haben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alex Baldolini mit seiner Ehefrau Nuria Ovejero: Ein Kuss vor seinem letzten Rennen in der Supersport-WM © Facebook/Nuria Ovejero Alex Baldolini mit seiner Ehefrau Nuria Ovejero: Ein Kuss vor seinem letzten Rennen in der Supersport-WM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Streetwise - Das Automagazin

Mo. 27.05., 15:10, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 15:15, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 15:15, Sky Sport 1


High Octane

Mo. 27.05., 16:00, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mo. 27.05., 16:00, Anixe HD


car port

Mo. 27.05., 16:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 16:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 16:30, Sky Sport 1


Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Mo. 27.05., 18:30, ORF Sport+


Super Cars

Mo. 27.05., 18:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
29