Supersport-WM

Comeback: Jack Kennedy für Triumph in Thailand

Von - 12.03.2018 08:22

Weil Stammpilot Stefan Hill von seinem Sturz auf Phillip Island noch nicht genesen ist, wird die Triumph Daytone vom ehemaligen WM-Fahrer Jack Kennedy pilotiert. Der Ire stand mehrfach auf dem Podium.

Stefan Hill stürzte auf Phillip Island bereits im ersten Training in Kurve 2, kurz nachdem dort Regen einsetzte. Der Brite wurde im Medical-Center zunächst als fit beurteilt, am Samstag humpelte Hill mit schmerzendem Knöchel erneut zu den Ärzten und wurde aus dem Verkehr gezogen. Zurück in Europa wurde ein Bruch festgestellt, der operativ versorgt werden musste.

Der 20-Jährige aus Coventry zog für das Meeting in Buriram/Thailand selbst die Notbremse und verzichtete auf einen Start. «Ich gehe lieber auf Nummer sicher, dass mein Fuß wirklich 100 prozentig verheilt. Nach der Operation ist es wohl besser, aus früheren Fehlern zu lernen und nicht zu fahren», teilte der Brite mit.

Die Triumph Daytona 675 von Profile Racing wird dennoch nicht im Teilnehmerfeld fehlen. Mit Jack Kennedy verpflichtete das Team einen sehr adäquaten Ersatz. Der 30-Jährige pilotierte fuhr 2013/2014 eine Honda CBR als permanenter Teilnehmer der Supersport-WM und war ein regelmäßiger Top-5-Kandidat. Als Zweiter 2014 in Portimão erreichte der Rotschopf sein bestes Finish.

Seinen letzten Auftritt hatte Kennedy 2017 in Donington: Platz 5, ebenfalls auf der Triumph von Profile Racing!

«Der Chang Circuit ist neu für mich, aber ich werde meine Hausaufgaben machen – zum Glück ist mir das Bike gut bekannt», sagte der in Dublin geborene Kenndy. «Es ist fantastisch, dass ich noch einmal an der Supersport-WM teilnehmen kann.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jack Kennedy auf der Triumph Daytona in Donington © Gold & Goose Jack Kennedy auf der Triumph Daytona in Donington
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - ADAC Formel 4

Di. 25.09., 07:25, SPORT1+


Nordschleife

Di. 25.09., 07:35, Motorvision TV


Rennlegenden

Di. 25.09., 08:00, Spiegel Geschichte


FIA World Rallycross Championship

Di. 25.09., 08:00, ORF Sport+


Italian Motorcycle Road Racing Championship

Di. 25.09., 08:00, Motors TV


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen

Di. 25.09., 08:05, SPORT1+


Mobil 1 The Grid

Di. 25.09., 08:30, Motors TV


Motorsport - ADAC GT Masters Rennen

Di. 25.09., 08:45, SPORT1+


High Octane

Di. 25.09., 08:55, Motorvision TV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Di. 25.09., 09:00, Motors TV


Zum TV Programm
15